Value One

07.07.2020

Mehr grüne Energie für Österreich

Moderne Immobilien als Vorreiter für nachhaltige Energie. Das Viertel Zwei ist ein Projekt der Value One und überzeugt durch innovative Stadtteilplanung und dem visionären Anergienetz „Energie Krieau“.

Im Viertel Zwei im 2. Wiener Gemeindebezirk entstand schon zu Beginn die Vision der eigenen nachhaltigen Energieversorgung. In Zusammenarbeit mit Energie Krieau ist ein Vorzeigeprojekt von intelligenter Energienutzung und -verteilung entstanden. Es ist ein Anergienetz, welches im Grunde eine Verbindung von Geothermie, Grundwasser- und Abwärmenutzung sowie Photovoltaik herstellt. Bundespräsident Alexander Van der Bellen und die Schweizer Präsidentin Simonetta Sommaruga besuchten im Jänner 2020 das Viertel Zwei und machten sich vor Ort ein Bild von der nachhaltigen Energieversorgung. Die Value One setzt auch weiterhin auf grüne Energie und wird zukünftig dieses Konzept in ihren Projekten weiter anwenden.

Die Energieerzeugungsanlage einfach erklärt
Bei der Energie Krieau werden alle am Standort vorhandenen Ressourcen genutzt und nachhaltig eingesetzt. Zu den Ressourcen gehören: Erde, Sonne, Abwasser, Grundwasser und Abwärme der Gebäude. Der Erdspeicher nimmt im Sommer die Abwärme der Gebäude auf und speichert diese – die Energie kann zur Kühlung der Gebäude genutzt werden. Im Winter wird die gespeicherte Wärmeenergie zum Heizen wiederverwendet. Der Erdspeicher arbeitet sozusagen wie eine Batterie, die Energie speichert und wieder abgibt. Durch die Vernetzung aller Gebäude wird die Synergie der Gebäude untereinander optimal genutzt. Die Energie kann sowohl saisonal genutzt als auch zwischen den Gebäuden getauscht werden.

„Wien steht künftig jedenfalls vor zwei großen Herausforderungen: das weitere Wachstum der Stadt und die Bewältigung der Klimakrise. Das innovative Energiekonzept des Viertel Zwei ist eine richtige Antwort.“

Alexander Van der Bellen, Bundespräsident Österreich

 

Das nachhaltige Energienetz schreibt erste Bilanz

Im gesamten Viertel Zwei wird 30% der Energie von öffentlichen Energieerzeugern bezogen, die restlichen 70% der Energie werden regenerativ am Grundstück erzeugt und getauscht. Schon jetzt werden pro Jahr 1,15 Tonnen CO2 pro Bewohner im Viertel Zwei eingespart. Damit das Viertel Zwei auch zukünftig ein nachhaltiger Stadtteil bleibt, werden alle zukünftigen Projekte am Standort an das Energienetz der Energie Krieau angeschlossen.

I. WEIPPL (Quelle: Value One, entgeltliche Einschaltung)

MEHR ZUM THEMA

Bauen im Freiland

Nachhaltig wohnen bei jedem Budget

Wie sieht die Mobilität von morgen aus?

© Copyright - Kommunalnet