©Alexander-Raths/Fotolia.com

Umfragen

22.10.2020

Umfrage zur Community Nurse

Die Erhaltung einer leistungsfähigen Gesundheitsversorgung, vor allem auch in den ländlichen Regionen bzw. außerhalb der Ballungsräume, ist angesichts der großen Trends in diesem Bereich – massive Zunahme der Anzahl hochbetagter Bürgerinnen und Bürger, Mangel an Pflegekräften, scheinbar uferlos steigende finanzielle Ausgaben im Gesundheitssektor – eine Herkulesaufgabe für Bund, Länder und Gemeinden. Insbesondere dem Österreichischen Gemeindebund ist es seit vielen Jahren ein großes Anliegen, dass der Zugang zu einer qualitativ hochwertigen medizinischen Versorgung nicht davon abhängt, wo jemand seinen Wohnsitz hat, sondern zumindest  eine gleichwertige Grundversorgung für die gesamte Bevölkerung sichergestellt ist. Community Nursing ist ein international sehr erfolgreiches Modell, durch welches entsprechend qualifizierte Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Pflegebereich vor Ort als Ansprechperson u.a. für Angehörige bzw. mobile Betreuungs- und Pflegedienste, aber z.B. auch für den Bereich Gesundheitsförderung und Pflegeprävention zur Verfügung stehen.

Frau Margareta Bruckner, Pflegedirektorin eines Salzburger Ordensspitals, setzt sich in ihrer Facharbeit mit dem Thema Community Nursing wissenschaftlich auseinander und ersucht die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Österreichs Gemeinden, sie durch die Ausfüllung des beigefügten Fragebogens zu unterstützen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe und dafür, dass Sie mit der Beantwortung der Umfrage bis zum 8. November 2020 einen Beitrag zur künftigen Weiterentwicklung unseres Pflegesystems leisten.  Für Rückfragen steht Ihnen Frau Bruckner unter der Mailadresse margareta.bruckner@gmx.net gerne zur Verfügung!

MEHR ZUM THEMA

Startschuss für umfassende Pflegereform

Zeitpolster: Alternatives Pflegemodell für Gemeinden

Pflegekoordination: So funktioniert Effizienz mit Herz

© Copyright - Kommunalnet