Easy Balance/Fotolia.com

23.10.2020

Tipps: Wie man Friedhöfe richtig pflegt und gestaltet

Am 1. November ist es wieder soweit: Viele Familien in Österreich gedenken zu Allerheiligen ihren Verstorbenen. Von großen Familienfesten wird im Corona-Jahr zwar abgeraten. Auf den Gang zum Grab der Liebsten wird aber bestimmt nicht jeder verzichten wollen.

Die Pflege und Gestaltung von Friedhöfen ist ein immer aktuelles Thema in Gemeinden. Wie man richtig pflegt und nachhaltig gestaltet ist nicht immer eindeutig. „Natur im Garten“ gibt auf KommunalnetTV sinnvolle Tipps. Sie widmen sich etwa folgenden Fragen: Wie kann man Kiesflächen ohne Pestizide von Unkraut befreien? Was ist ein Naturfriedhof? Wie sollte ein moderner Friedhof gestaltet sein?

Angenehmes Ambiente für Friedhofsbesucher

Der klassische Gemeindefriedhof hat keine Bäume, wenig Sitzmöglichkeiten, nicht barrierefreie Gehwege und keine Trinkbrunnen. Da hauptsächlich ältere Menschen Friedhöfe besuchen, ist dieses Setting nicht ideal.

Viel Natur, schattenwerfende Bäume und ausreichend Sitzbänke sind, so „Natur im Garten“, nicht nur besucherfreundlicher und nachhaltiger, sondern auch pflegeärmer. Außerdem seien natürliche Urnenbeisetzungen um einiges günstiger als mamorne Urnen-Kolumarien.

Im Video sehen Sie die wichtigsten Tipps und Tricks bei der nachhaltigen Friedhofsgestaltung. „Natur im Garten“ ist gern für Gemeinden da, die weitere Fragen zur Friedhofsgestaltung haben.

© Copyright - Kommunalnet