Mag. Christina Herndlbauer

BIG

Bildung

14.05.2021

Wie gut wissen Sie über die Verkehrssicherheit in ihrem Gebäude Bescheid?

Als Eigentümer von Immobilien steht man unter anderem vor der Herausforderung, einen rechtssicheren Gebäudebetrieb gewährleisten zu müssen. Potenzielle Gefährdungen, die vom Objekt oder dem Grundstück ausgehen, sollen möglichst früh erkannt werden. Um die Immobilie verkehrssicher halten zu können, braucht es einen guten Überblick darüber, ob alle gesetzlichen Vorgaben erfüllt und vorgeschriebene Wartungen und Überprüfungen in den vorgesehenen Intervallen durchgeführt werden. Die Fachleute der BIG können Ihnen diesen Überblick verschaffen und etwaige Handlungserfordernisse aufzeigen.

Im Rahmen einer Sicherheitsbegehung werden mögliche Gefahren identifiziert und dokumentiert. In Anlehnung an die Vorgaben der ÖNORM B1301 wird dabei der IST-Zustand erhoben und werden geeignete Maßnahmen zur Behebung nach Maßgabe der rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Machbarkeit vorgeschlagen.

Objektsicherheitsbegehung mit Unterstützung der pit-Mobile-App

Im Auftrag der Bildungsdirektion für Niederösterreich führte die BIG eine Objektsicherheitsbegehung im BORG Neulengbach durch. Ziel war es, aus bau- und anlagentechnischer Sicht einen Gesamtüberblick über das Objekt mit 5.000 m² Nutzfläche sowie die dazugehörigen Außenflächen zu gewinnen und potenzielle Gefährdungen aufzuzeigen.

Unter Verwendung der pit-Mobile-App erfolgt die Dokumentation zur Gänze digital. Damit ist eine rasche Erstellung eines übersichtlichen Nutzerberichtes als Grundlage zur Einleitung weiterer Maßnahmen möglich. Dieser Bericht bietet dem Auftraggeber eine Entscheidungsgrundlage, um notwendige Schritte sowie gezielte Maßnahmen hinsichtlich der Gebäudesicherheit zu setzen und damit mögliche Gefahrenquellen zu minimieren.

Heike Schaffer von der Bildungsdirektion für Niederösterreich zur Sicherheitsbegehung: “Die detaillierte Bestandsaufnahme des Objektes im Rahmen der Sicherheitsbegehung ist eine wertvolle Grundlage für die Planung von erforderlichen Maßnahmen und eine hilfreiche Basis für budgetäre Planungen.”

Sicherheitsbegehung – so wird’s gemacht

  • Grundlagenrecherche: Sichtung und Analyse der vorhandenen Bescheide, Prüf- und Wartungsprotokolle sowie Atteste und Evaluierung etwaiger Handlungserfordernisse
  • Begehung: Zerstörungsfreie Sichtprüfung der baulichen Anlagen insbesondere der sicherheitsrelevanten Bauteile wie Brandschutztüren, Geländer, Fluchtwege etc.
  • Dokumentation: Umfassende strukturierte Darstellung inkl. Mängelbeschreibung und Fotodokumentation, Einschätzung des Gefährdungspotenzials sowie Vorschläge zur Mängelbehebung

Wer Interesse an diesem Service der BIG hat, wendet sich bitte an ofm@big.at.

– V.BÖSEL(Quelle: BIG, Entgeltliche Einschaltung)

 

MEHR ZUM THEMA

Sichere Gebäude – ein Fall für die BIG!

Öffentliche Plätze – Orte der Begegnung

“Es lebe der Sport…

© Copyright - Kommunalnet