Nano Trench

25.11.2021

Stufenschlitzgraben: NANO_TRENCH® in der befestigten Oberfläche

Bei der Herstellung des Stufenschlitzgrabens wird mittels Stufenschleifverfahren ein T-förmiger Stufenschlitz ausschließlich in der befestigten Oberfläche (Asphalt) geführt. Die Asphaltdecke der Straße wird beim Einschleifen des Stufenschlitzgrabens nicht durchtrennt und somit der Straßenaufbau/-unterbau nicht berührt. Ein Nachfallen von Tragschichtmaterial und Setzungen ist ausgeschlossen.

Die Methode

Die Schleifmaschine verfügt über ein Stufenschleifblatt, das die Schleifeinheit bildet. Mit hoher Blattdrehzahl wird ein T-förmiger Stufenschliff im Nassschleifverfahren in der befestige Oberfläche hergestellt.

Während des Schleifvorgangs dient Wasser ohne jegliche Zusätze der Kühlung der Schleifeinheit und vermeidet Staubentwicklung.

Das gewonnene Aushubmaterial (Asphaltschliffgut vermengt mit Wasser) wird unmittelbar beim Schleifvorgang abgesaugt und in Containergebinden gesammelt und zur Aufbereitung abtransportiert.

Der Stufenschnitt ist nach der Herstellung des Schlitzes glatt, sauber, trocken und staubfrei.

Unmittelbar nach dem Schleifvorgang werden hinter der Schleifmaschine Speedpipes/Leerrohr mit Hilfe einer eigens konzipierten Verlege-Verfüllmaschine gelegt und in Bettungsmaterial eingelegt/eingebracht. Das Legen von Kurzlängen z.B. Hausanschlüssen bzw. im FTTH Bereich kann manuell erfolgen. Vor Verfüllung des Stufenschlitzes werden die Seitenflanken des Verfüllraums mit einem Voranstrich behandelt, um die Flankenhaftung und somit Verbindung des bestehenden Asphalts mit dem Verfüllstoff sicherzustellen.

Im Nachgang wird der Verfüllraum mit einem Verfüllstoff auf Epoxidharzbasis verschlossen. Das ausgehärtete Epoxidharzgemisch weist gleichwertige Eigenschaften (Festigkeit, Steifigkeit, Temperatur, Griffigkeit etc.) wie der angrenzende Asphalt/bituminöse gebundene Oberbau auf.

Eine sorgfältige Planung und Vorbereitung für die Projektierung (Trassenplanung) sind notwendig. Vor Beginn der Arbeiten muss eine physische Inspektion und Dokumentation des Straßenzustands sowie Kernbohrungen durchgeführt werden, um den Fahrbahnaufbau und die Beschaffenheit des Asphalts zu ermitteln. So kann der optimale zu errichtende Kabelkanal zur benötigten passiven Infrastruktur ermittelt werden.

Wie könnte das in Ihrer Gemeinde aussehen?

Sie möchten sich unverbindlich informieren? Schreiben Sie eine E-Mail an office@nano-trench.com.

– V.BÖSEL (Quelle: NANO_TRENCH®, Entgeltliche Einschaltung)

 

DOWNLOADS
LINKS
MEHR ZUM THEMA

A1 Gemeinde-Umfrage: Viel Hoffnung auf Glasfaserausbau

Gemeinde Flaurling digitalisiert Bauakten

Schützen Sie Ihre Bürger vor Datenmissbrauch

© Copyright - Kommunalnet