photophonie-Fotolia.com

Bundesländer

Soziales

23.12.2021

Zweites Weihnachten in Zeiten der Pandemie

Weihnachten steht vor der Tür – und wieder dämpft die über allem hängende Pandemie die Festtagsstimmung. Die österreichischen Gemeinden wollen sich die schönste Zeit im Jahr dennoch nicht vermiesen lassen und bemühen sich, ihren Bürgerinnen und Bürgern die Feiertage mit allerlei sozialen Aktionen zu versüßen.

Wunschbaum in Amstetten erfüllt Kinderträume

In Amstetten etwa gibt es zum wiederholten Mal den Wunschbaum. Der Wunschbaum steht am Hauptplatz – hier hängen die Wunschkarten von Kindern, die im Kinderschutzzentrum Amstetten betreut werden. Jeder und Jede kann sich eine Wunschkarte vom Baum nehmen und den Wunsch erfüllen. Die Stadt ruft auch dieses Jahr wieder dazu auf, dadurch Kinderträume wahr werden zu lassen.

Gemeinde zahlt bei regionalen Einkäufen mit

Mit einer bewährten Aktion ruft die Gemeinde Wals-Siezenheim ihre Bürgerinnen und Bürger dazu auf, ihre Weihnachtseinkäufe in der eigenen Gemeinde zu tätigen und machen allen, die das nutzen, ein kleines Weihnachtsgeschenk. Der sogenannte WalSie-Gutschein ist in vielen lokalen Geschäften gültig – zu Weihnachten zahlt die Gemeinde zehn Prozent dazu:  Beim Erwerb von zehn Gutscheinen zu je 10 Euro bekommt man einen elften geschenkt.

Kaltenberg: Individuelle Adventroas-Wanderung

Im oberösterreichischen Kaltenberg findet Jahr für Jahr die Adventroas mit Standln und Konzert statt. In diesem Rahmen wird Geld für Bedürftige in der Region gesammelt. Auch dieses Jahr gibt es die Adventroas – in veränderter Form: Ab dem 18. Dezember kann man eine gemütliche Wanderung rund um den Ortskern machen. Eine ein Kilometer lange Lichterkette führt von einer selbstgebastelten Krippe zum Riesenadventkalender vorbei an der Ursprungkapelle bis zum persönlichen Dankeswald.  Auf dem Weg wird man immer wieder mit aufgezeichneten musikalischen Klängen verwöhnt. Eine Spendenbox steht für freiwillige Spenden bereit.

Loosdorf öffnet online jeden Tag ein “Türchen”

Loosdorf in Niederösterreich will ihren Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, im Advent einander gegenseitig eine Freude zu bereiten. Die Gemeinde setzt auf lustige und kreative Videos von Privatpersonen, Insitutionen und Vereinen, die mit jedem weiteren Tag bis Weihnachten neu in Adventskalender-Manier online erscheinen. Das stärkt den Zusammenhalt und gibt verschiedenen Personen die Möglichkeit, sich zu präsentieren und den Mitbürgerinnen und Mitbürgern frohe Weihnachten zu wünschen.

-E. SCHUBERT

© Copyright - Kommunalnet