Instagram_bigfootjinx

11.05.2022

Katze wird Bürgermeisterin in “Hell”

Eine pechschwarze Katze mit tellergroßen Augen namens Jinx schreibt in den USA Geschichte: Sie wird die erste vierbeinige Bürgermeisterin der Gemeinde Hell (zu Deutsch: Hölle). In Hell im US-Bundesstaat Michigan leben rund 70 Menschen. Die Stadt mit dem prägnanten Namen bietet jedem an, für einen Tag “Mayor of Hell” (also: Bürgermeister der Hölle) sein zu dürfen. Die Katze Jinx stellt sich als berühmteste Bürgermeisterin von Hell heraus: Sie hat rund 750.000 Follower auf der Social Media-Plattform TikTok.

Ein Stück Hölle kaufen

Mit viel Höllen-Wortspiel profitiert die Gemeinde Hell außerordentlich von ihrem  bemerkenswerten Namen. Auf der Homepage www.gotohellmi.com findet man von T-Shirts mit der Aufschrift “Go to Hell” (“Geh zur Hölle), über “I’ve been through hell”-Magneten (“Ich ging durch die Hölle”) bis hin zu Eigentumszertifikaten für ein etwa sechs Quadratzentimeter großes Stück von Hell eine Fülle an Hell-Merchandise. Auf der Gemeinde-Homepage findet man auch das Online-Formular, mittels dem jeder und jede sich als Bürgermeister:in von Hell aufstellen lassen kann – allerdings gegen einen Preis. Einen Tag als Bürgermeister der Hölle zu regieren kommt auf rund 100 Dollar.

Wer aber mehr von der schnurrenden Bürgermeisterin Jinx sehen will, findet sie etwa auf Instagram unter dem Namen “bigfootjinx”.

-E.AYAZ

© Copyright - Kommunalnet