Klaus Ranger,Fonds Gesundes Österreich

Bildung

Gesundheit

Soziales

19.02.2024

Vom Gemeindeamt in die Pension – so gelingt der Übergang

Der Übergang vom Berufsleben – der längsten Phase der Biographie – in die Pension, ist ein gravierender Einschnitt im Leben und beschäftigt uns schon Jahre davor. Bei jede:m Beschäftigten erfolgt ein entsprechender emotionaler und mentaler Prozess der Auseinandersetzung mit den bisherigen Arbeits- und Lebenserfahrungen und der Arbeits- und Lebenszukunft. Zur Unterstützung dieses Übergangsprozesses bietet das Innehalten, in Form einer aktiven Reflexion mit Menschen, die sich in derselben Arbeits- und Lebensphase befinden, die Möglichkeit, die persönliche Arbeitslebensgeschichte sowie bedeutsame Ereignisse und deren Spuren im geschützten Rahmen des Seminars in den Mittelpunkt zu stellen. Dadurch werden Ressourcen und Potenziale für die persönliche Weiterentwicklung in der späten Berufsphase und für die nächste Lebensphase mobilisiert. Ein gut geplanter und gestalteter Übergang unterstützt die Beschäftigungsmotivation in der letzten Phase des Berufslebens und erhält und fördert Arbeitsfähigkeit, Gesundheit und Lebensfreude.

Im Rahmen der Seminarreihe für Bürgermeister:innen bietet der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) ein Seminar an, bei dem diese Inhalte spezielle für Gemeindemitarbeiter:innen erarbeitet werden. Im Rahmen der lebensphasenorientierten Personalpolitik wird durch das Angebot zur aktiven Reflexion Wertschätzung für erfahrene Mitarbeitende vermittelt. Das Seminar findet von 24. bis 25. August in Salzburg statt. Weitere Details finden Sie im Dokument unten.

Ziele des Seminars:

In kompakten Inputs und Übungen stärken Sie Ihre individuelle Standortbestimmung und schaffen Orientierung und Visionen für eine neue Lebensphase.

  • Selbstreflexion
  • Austauschmöglichkeit mit Menschen in gleicher Arbeits- und Lebensphase
  • Klärung arbeitsbezogener Themen im Zusammenhang mit dem Übergang in die Pension

Inhalte:

  • Älterwerden, Altersbilder, Altern als Umbauprozess
  • Umgang mit Veränderung und Übergängen
  • Chancen der aktuellen und neuen Arbeits- und Lebensphase, inkl. Ansatzpunkte zur Erhaltung der körperlichen, psychischen und sozialer Gesundheit
  • Standortbestimmung inklusive Erarbeitung konkreter Ansatzpunkte
  • Vorraussetzungen von Wissenstransfer
  • Bedingungen für einen gelingenden Übergang in die Pension
  • Persönliche Zukunftsplanung für die nächste Lebens- und Tätigkeitsphase (Silber-Karriere)
  • Ausstieg und Abschied gut gestalten
  • Sammlung/Klärung sozialrechtlicher Fragen

Zielgruppe:

  • Mitarbeiter:innen, etwa vier bis null Jahre vor dem Pensionsantritt

Anmeldung und Kosten

Die Ameldung erfolgt über die Weiterbildungsdatenbank des FGÖ. Erstmalige Nutzer:innen registrieren sich bitte zuerst in der FGÖ-Kontaktdatenbank unter https://kontaktdatenbank.fgoe.org. Die Anmeldung ist noch bis 10. August 2023 möglich. Die Kosten für das Seminar belaufen sich auf 200 Euro, darin sind auch die Nächtigungskosten sowie Vollverpflegung enthalten.

© Copyright - Kommunalnet