09:31 Uhr  //  KW 05  //  Dienstag, 28. Januar 2020  //  3139 Kollegen online

Das Mobile Breitbandbüro des Bundes konnte im vergangenen Jahr 2019 wieder zahlreiche Gemeinden erfolgreich bei der Planung für einen Ausbau des Glasfasernetzes beraten. Ein spannendes Thema war auch die Kombination aus dem EU Programm Wifi4EU und den nationalen Förderprogrammen.

Mit der am 02.12.2019 gestarteten elften Runde der Leerrohr-Ausschreibung zum österreichweiten Breitbandausbau stehen diesmal 12 Mio. EURO an Fördermittel im Rahmen des Leerverrohrung BBA2020_LeRohr Programms zur Verfügung.

Die Reduzierung der Kosten für die Herstellung eines Anschlusses von einzelnen Bedarfsträgern wie Schulen oder kleinen Unternehmen an den nächsten Glasfaser-PoP (Point of Presence) als oberste Prämisse.

Ultraschnelle Breitbandnetze benötigen eine geeignete Leerrohr-Infrastruktur, in der die Lichtwellenleiterkabel geführt werden. Die technischen Parameter der Leerrohre sollten einen problemlosen Betrieb über einen Zeitraum von 50 Jahren ermöglichen. Die Glasfaserkabel müssen dabei mindestens 25 Jahre einwandfrei funktionieren. Deshalb sollten ausschließlich Komponenten mit zertifizierter Qualität verwendet werden und die betrauten Firmen für den Einbau die nötige Fachkompetenz nachweisen.

Die Gemeinde Wiesfleck im Bezirk Oberwart ist die erste Gemeinde in Europa, welche Zahlungen über das EU Förderprogramm WiFi4EU erhalten hat, um einen öffentlichen WLAN Zugang bereitstellen zu können.

Von 27 bis 28. Juni fand die diesjährige Kommunalmesse in der grünen Steiermark, genauer in Graz, statt. Das mobile Breitbandbüro des BMVIT war mit einem Stand und 4 Mitarbeitern vertreten.

Mit vier simultan laufenden Förderungen und einem beachtlichen Volumen von insgesamt zirka 113 Millionen Euro gehen die derzeitigen Ausschreibungen ihrem Ende zu. Dementsprechend heißt es für interessierte Unternehmen, Gemeinden und Telekombetreiber jetzt noch einmal Initiative zu beweisen und ihre Chance auf eine Breitbandförderung des Bundes zu nutzen.

An alle Fördernehmerinnen und Fördernehmer der Breitbandinitiative BBA 2020 und WiFi4EU!

Seit 2015 fördert das BMVIT im Rahmen der „BBA 2020“ den Ausbau der Internetinfrastruktur in Österreich. Derzeit sind alle vier Förderprogramme zur Einreichung offen – eine Chance für Gemeinden sowie Unternehmen!

Am Mittwoch, dem 19.12 starteten gleich drei Förderprogramme des BMVIT in eine neue Runde. Der Fokus liegt auf der flächenmäßigen Ausbreitung von leistungsstarken Glasfasernetzen sowie der Aufrüstung bestehender Netze.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband