Voller Posteingang in Mailberg?

Im Bezirk Hollabrunn liegt der kleine Ort Mailberg, der nichts mit der elektronischen Nachricht zu tun hat, sondern vom Weinbau geprägt ist. Zur Gemeindegeschichte zählen aber auch Schlachten und Schenkungen, die weitreichende Folgen nach sich zogen.

Landeck ums Eck gedacht

Ein bekanntes Vorurteil, das den Tirolern anhaftet ist, dass sie Ecken und Kanten haben und nicht davor scheuen diese auch zu zeigen. Schenkt man dem Glauben, verwundert es nicht, dass die Stadt Landeck in Tirol liegt. Sie hat allerdings weit mehr zu bieten als schlecht gelaunte Einwohner.

Die traurige Legende von Judenstein

Der kleine Ort Judenstein, unweit von der Tiroler Hauptstadt Innsbruck entfernt, erlangte durch eine Ritualmordlegende traurige Berühmtheit. Judenstein zeichnet allerdings viel mehr aus als das.

Im Reich der Bischöfe

Die Salzburger Stadt Bischofshofen hat, wie der Name schon vermuten lässt, einen jahrhundertelangen Bezug zu Bischöfen und der katholischen Kirche. Am Fuße des Hochkönigs, in einem weiten Talkessel eingebettet, wird aber nicht nur Geschichts-, sondern auch Sportfanatikern einiges geboten.

Prost aus Hopfgarten

Der Name Hopfgarten lässt schon erahnen, welches Getränk damals weit verbreitet war. Dies war sogar so bekannt, dass sich gleich zwei Gemeinden danach benannt haben.

Nachhaltiges Engagement wird belohnt

Sucht man im Internet das Wort Stoder, so stößt man auf die Bedeutung „felsiger Berg“. Liegt die oberösterreichische Gemeinde also dahinter versteckt? Das Gemeindewappen deutet zwar darauf hin, jedoch hat der Ortsname einen ganz anderen Ursprung.

Eintauchen in (den) Mondsee

Der Mondsee in Oberösterreich ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Jung und Alt – kein Wunder also, dass sich die Gemeinde nach ihm benannt hat. Woher gelangten beide jedoch zu diesem mystischen Namen?

Geheimnisvoller Dunkelsteinerwald

Wohnen hier etwa Elfen und Zwerge? Oder verirrt man sich leicht in den Tiefen der dunklen Wälder? Der Name der niederösterreichischen Gemeinde erinnert an Märchenerzählungen und wirft dabei einige Fragen auf.

Altmelon: Perle des Waldviertler Hochlands

860 Einwohner auf 38 km2 – was sich auf den ersten Blick nach nicht viel anhört, ist einer genaueren Betrachtung würdig. Ursprünglich ein Holzfällerdorf, ist die Gemeinde Altmelon heute ein wichtiges Zentrum der Erholung und Entspannung.

Allerheiligen: Jeden Tag Gedenktag?

Allerheiligen bei Wildon in der Steiermark ruft durch seinen Namen allerlei Fragen auf. Haben die Heiligen einen besonders hohen Stellenwert in der Gemeinde? Oder besteht in Allerheiligen ein besonderer Totenkult? Oder hat die Gemeinde noch anderes zu bieten, was den Blick auf sich zieht?

Franking: Franken in Oberösterreich?

Die Gemeinde Franking in Oberösterreich ruft durch seinen Namen allerlei Fragen auf: Welcher Frank war der Namensspendende? Gehörte der Ort einmal zum großen Frankreich, oder handelt es sich vielleicht sogar um eine französische Enklave?

Tollet: Gemeinde der WCs?

Wer bei der Gemeinde Tollet an die ähnlich klingende Sanitäreinrichtung denkt, ist auf dem Holzweg. Hinter der TOLLEN Gemeinde stecken ein Schloss, eine Kirche und eine lange Geschichte.

Von den Germanen in Oberösterreich

Das alte germanische Volk der Sachsen ist gut bekannt aus diversen Filmen und Büchern. Aber wie passt die kriegerische Völkerschaft mit der ähnlich klingenden Gemeinde Saxen zusammen? Die Geschichte birgt durchaus Überraschungen.

Pfaffing, der Ort der Kleriker

Der Name der Gemeinde Pfaffing lässt sofort an die veraltete Bezeichnung für Geistliche denken. Doch welche einschneidenden Erlebnisse spielten sich in Pfaffing in Verbindung mit den Klerikern ab? Und wie passt ein ominöses Würfelspiel in die Chronik des Ortes?

Goldwörth im Goldrausch?

Goldwörth – ein Name, bei dem man sofort an abenteuerlustige Goldsucher und Schatzkammern denken muss. Aber schwingt sich über die Brücken des Pesenbachs tatsächlich Harrison Ford auf der Jagd nach unendlichen Reichtümern?