04:02 Uhr  //  KW 42  //  Sonntag, 20. Oktober 2019  //  1 Kollegen online

Loanboox kurz erklärt

 

Loanboox ist die unabhängige Geld- und Kapitalmarkt-Plattform für öffentlich-rechtliche Kreditnehmer und institutionelle Kapitalgeber und Banken.

Die Finanzierung und Investition über Loanboox ist im Gegensatz zum konventionellen Geschäft einfacher, transparenter, günstiger und sicherer. Davon profitieren Kreditnehmer und Kapitalgeber gleichermaßen.

Lernen Sie Frau Baumann und Herrn Müller kennen und mit ihnen Loanboox:


Meilenstein für Loanboox in Österreich: Seit dem Go-Live Ende 2018 haben sich mehr als 100 Gemeinden registriert. Jetzt wurde die zehnte Transaktion über die Plattform für Kommunalkredite abgeschlossen.

Loanboox, die unabhängige Geld- und Kapitalmarkt-Plattform für öffentlich-rechtliche Körperschaften, Großunternehmen, institutionelle Kapitalgeber und Banken ist jetzt auch in Österreich verfügbar!

Seit einigen Monaten ist die Fremdkapitalmarkt-Plattform Loanboox auch in Österreich verfügbar. Bei den österreichischen Gemeinden kommt die Möglichkeit, digital Kredite aufzunehmen, gut an. Mehr als 100 Kommunen nutzen die Plattform bereits, so auch die Stadtgemeinde Mistelbach.

Digitale Kredite für Gemeinden stark gefragt: Die Fremdkapitalmarkt-Plattform Loanboox hat bislang Kredite über 11 Milliarden CHF vermittelt, ein Teil davon auch an Gemeinden aus Österreich.

Das Zinsniveau ist auf einem historischen Tiefstand. Davon profitieren aktuell Österreichs Kommunen. Sie haben den Großteil ihrer Verschuldungen variabel verzinst. Die Aufwendungen für Kredite sind bei dieser Variante geringer als bei fixen Zinssätzen, vor allen in Niedrigzinsphasen. Ziehen die Kapitalmärkte jedoch wieder an – wovon langfristig auszugehen ist – legen auch die Kreditkosten entsprechend zu. Wollen sich Kommunen gegen steigende Zinsen absichern und langfristige Planungssicherheit haben, empfiehlt daher ein Blick auf fixe Finanzierungsstrukturen.

Für österreichische Gemeinden werden alternative Instrumente der Kapitalbeschaffung immer wichtiger. Denn das Kreditangebot ist rückläufig, wie eine Befragung von Kommunalnet zeigt.

Jede vierte Gemeinde würde einen ausländischen Kreditgeber akzeptieren, falls dieser in Österreich zur Kreditvergabe berechtigt ist. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Kommunalnet. Doch nur die wenigsten Gemeinden haben bereits einen Zugang zu Auslandsbanken. Online-Kreditplattformen können hier weiterhelfen.

Eine Finanzierungsanfrage ist auf der Online-Plattform Loanboox schnell und einfach gestellt. Dazu gibt der Kreditnehmer – beispielsweise eine Gemeinde – an, welchen Betrag sie haben will, für welche Laufzeit, wann das Geld auf dem Konto sein soll und wie die Tilgung des Kredites erfolgt. Zudem wird die minimale Gültigkeitsdauer der Angebote definiert. Hierbei gilt: Je kürzer diese ist, desto besser sind in der Regel die angebotenen Zinskonditionen.

© Loanboox

Online-Kreditplattformen bieten österreichischen Gemeinden eine neue Art der Finanzbeschaffung, die bestehende Prozesse einfacher, transparenter und effizienter macht. Wie derartige digitalen «Marktplätze» funktionieren, erfahren Sie in Teil 1 der Loanboox Artikelserie zum Thema Gemeindefinanzen.

Loanboox, die unabhängige Geld- und Kapitalmarkt-Plattform für öffentlich-rechtliche Körperschaften, Großunternehmen, institutionelle Kapitalgeber und Banken ist jetzt auch in Österreich verfügbar!

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband


Stimmen zu Loanboox

"Die Anwendung von Loanboox ist intuitiv. Die verschiedenen Offerten sind äußerst transparent und sind sehr gut vergleichbar. Gerne benutze ich Loanboox für die nächste Finanzierungsanfrage wieder!" Oliver Küng, Abteilungsleiter Finanzen und Liegenschaften, Stadt Schlieren

  1. Haben Sie eine Frage zu Loanboox?