12:58 Uhr  //  KW 17  //  Mittwoch, 24. April 2019  //  1608 Kollegen online

Aufsicht? Einsicht! - Ratgeber für Ihre Aufsichts(rats)funktion

Da Sie als Gemeindevertreter auch Tätigkeiten in Aufsichtsfunktionen übernehmen, haben wir für Sie einen Informations- und Wissensbereich zusammengestellt, der Sie bei der Ausübung Ihres Mandates unterstützen soll. Zu Beginn stellen wir Ihnen alles Wissenswerte für die Ausübung eines Aufsichtsratsmandates in einer GmbH vor.


Hier können Sie im "1x1 für Aufsichtsräte" unter anderem nachlesen, ab wann ein Aufsichtsrat für eine Gesellschaft verpflichtend ist, wie die Bestellung des Aufsichtsrates erfolgt, wie die Versicherung für Sie als Aufsichtsrat geregelt ist oder wie der Ablauf einer Aufsichtsratssitzung ist. Für alle Punkte finden Sie auch die dementsprechenden rechtlichen Grundlagen und Gesetzestexte aufgelistet.

 

In weiteren Schritten werden wir den Wissensbereich um alle Informationen zu KGs und Verbänden erweitern

Zur Verfügung gestellt von Kommunalkredit Austria

                                                                           Content Provider: INARA

Aktuelle Rechts-Nachrichten

In den letzten Jahren sind Wildbachsedimente nach Katastrophen zu einem wachsenden Problem geworden. Ein neues Regelblatt verschafft Überblick über die formalen, rechtlichen und technischen Aspekte des Sedimentmanagements. Gemeindebund-Mitglieder nehmen zu einem ermäßigten Preis an der Präsentation teil.

Der tragische Zwischenfall, bei dem eine Wanderin von einer Kuh getötet wurde, hat langfristige Diskussionen über Haftungsfragen ausgelöst. Rechtzeitig vor Beginn der Alm-Saison hat die Regierung eine Neuregelung beschlossen und Verhaltensregeln für Wanderer vorgelegt.

Viele Mythen ranken sich um die soziale Absicherung. Dr. Martin Huber widmet sich in diesem Beitrag den Fakten. Und auch wenn es nicht perfekt ist, gibt es doch einige Möglichkeiten, über die man Bescheid wissen muss.

Die bisherigen Fälle bei Baumhaftung führen dazu, dass Bäume immer öfter vorsichtshalber gefällt werden. Wie man solche Fälle vermeiden und auch in der Bevölkerung wieder für mehr Bewusstsein im Umgang mit der Natur sorgen kann, wurde bei einer Veranstaltung der Baumkonvention diskutiert.

Das digitale Amt ist gleich mit der elektronischen An- und Abmeldung des Hauptwohnsitzes gestartet. Die Verwirrung in den ersten Tagen war groß. Nun hat das Bundesministerium für Inneres eine Information an alle Gemeinden zur An- und gleichzeitigen Abmeldung des Hauptwohnsitzes mit der Funktion der Bürgerkarte veröffentlicht.

Fahrradfahrer (Bildrechte: Albrecht E. Arnold/pixelio.de)

Mittlerweile ist es rechtskräftig: Abtenau trifft am Sturz der Mountainbikerin keine Schuld. Nicht jede Unebenheit im Asphalt kommt einem Mangel gleich, der sofort behoben werden muss. Auch die Größe des Straßennetzes spielt bei der Beurteilung des Verschuldens der Gemeinde eine Rolle.

Der Brexit rückt näher und mit ihm die Unsicherheit. Welche Auswirkungen er auf die Gemeinden hat, ist von Land zu Land bzw. Region zu Region unterschiedlich. In Österreich dürften vor allem Fragen des Aufenthaltsrechts schlagend werden. Das Bundeskanzleramt fasst nun die wichtigsten Brexit-Informationen zusammen.

Die Haftung bei baumbezogenen Schäden ist gesetzlich nicht immer klar geregelt und bereitet vielen Baum- und Waldbesitzern Kopfschmerzen. Nun haben Sie die Möglichkeit bei einer Umfrage des Bundesumweltamts Ihre Erfahrungen einzubringen.

Fahrradfahrer (Bildrechte: Albrecht E. Arnold/pixelio.de)

Der Fall der gestürzten Mountainbikerin, die die Gemeinde Abtenau auf 5.000 Euro verklagt hat, scheint ein vorläufiges Ende gefunden zu haben: Auch beim zweiten Mal wurde die Klage abgewiesen.

Zu einem hochkarätigen Austausch unter Praktikern zum Integrationsthema lädt die Allianz Menschen.Würde.Österreich am 16. März 2019. Dazu wird auch der Weltbürgermeister 2016, Bart Somers, aus Mechelen in Belgien erwartet.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband

  1. Sie haben eine Frage?