13:57 Uhr  //  KW 51  //  Mittwoch, 19. Dezember 2018  //  764 Kollegen online

Anforderungen an Aufsichtsratsmitglieder

1. Einleitung

 

§ 30a und § 30e GmbHG enthalten Bestimmungen über die Anforderungen an Aufsichtsratsmitglieder. Es gibt keinen abschließenden Anforderungskatalog und es ist insbesondere § 33 GmbHG (Sorgfaltsmaßstab) zu beachten.

 

2. Persönliche Qualifikationen

 

§ 30a GmbHG bestimmt, dass das Aufsichtsratsmitglied eine natürliche Person sein muss, wobei diese nach der herrschenden Rechtsmeinung voll geschäftsfähig zu sein hat. Eine Bestellung einer juristischen Person oder einer nicht voll geschäftsfähigen natürlichen Person ist nach Meinung der Literatur nichtig. Nicht notwendig ist die österreichische Staatsbürgerschaft oder auch ein Wohnsitz bzw. der gewöhnlicher Aufenthalt in Österreich.

 

3. Fachliche Eignung

 

Der Gesellschaftsvertrag kann für Kapitalvertreter besondere Qualifikationsmerkmale vorsehen. Werden diese nicht erfüllt, liegt eine Form der Unvereinbarkeit vor. In diesem Fall kann der Beschluss angefochten werden

Zur Verfügung gestellt von Kommunalkredit Austria

                                                                           Content Provider: INARA

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband