11:23 Uhr  //  KW 38  //  Mittwoch, 20. September 2017  //  2163 Kollegen online

Leerstandskonferenz: Umbau in der Landwirtschaft

11. Oktober 2017 - 13. Oktober 2017
Bergbauerndorfgemeinde Innervillgraten in Osttirol

Da ländliche Regionen, jenseits der urbanen Räume, immer mehr von Abwanderung betroffen sind, findet vom 11. bis 13. Oktober 2017 die Leerstandskonferenz zum Thema "Leerstand ab Hof! Strategien für einen Umbau in der Landwirtschaft" zum sechsten Mal statt. Sie wird vom Architekturbüro nonconform organisiert und dreht sich drei Tage lang um die Veränderung in der Landwirtschaft. Der Veranstaltungsort der diesmaligen Leerstandskonferenz ist die Tiroler Bergbauerndorfgemeinde Innervillgraten.

 

Experten aus dem In- und Ausland

 

Damit nicht nur das Phänomen des strukturellen Wandels besser verstanden werden kann, sondern auch Vorbildprojekte zu Um- und Neubau, in der Zwischen- und Wiedernutzung von Leerständen in der Landwirtschaft gezeigt werden, stehen Besichtigungen einiger Best-Practice-Beispiele, Fachvorträge und Diskussionsrunden am Plan. Experten aus dem In- und Ausland treffen mit jenen, die noch auf der Suche nach Strategien sind, zusammen.

 

Bei einer gemeinsamen Wanderung und Vorträgen wie "Perspektiven für Bauernfamilien in Österreich" oder "Warum ich wieder zurück aufs Land und auf einen Hof zog!" lernen die Konferenzteilnehmer die Herausforderungen und Strategien von Innervillgraten kennen.

 

Auszug aus dem Programm

 

Am Mittwoch, dem 11. Oktober 2017, werden der Bürgermeister Innervillgratens, Josef Lusser, und Josef Außerlechner, Bürgermeister Kartitschs, in einer abschließenden Diskussionsrunde mit dabei sein. Am zweiten Tag der Konferenz wird der Architekt und Landveränderungsstratege Peter Haimerl seinen Vortrag "Es braucht starke Menschen um das Land zu verändern!" halten. Außerdem wird die Raumordnungsexpertin Gerlind Weber das Thema "Über Brachen und Nachnutzung landwirtschaftlicher Objekte" vorstellen. Abgerundet wird der Donnerstag mit einer gemeinsamen Traktorfahrt in den Innervillgratner Ortsteil Kalkstein und einem Impulsvortrag im "Giatla Haus". Am Freitag, dem 13. Oktober 2017, gibt es abschließend Kurzvorträge wie beispielsweise von Kurt Fischer, Bürgermeister Lustenaus, oder von Biobauer Christian Mayrbrugger aus Bad Kleinkirchheim.

 

Das komplette Programm finden Sie auf: www.leerstandskonferenz.at

 

Kosten und Anmeldung

 

Die Leerstandskonferenz wird in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen der Region Osttirol umgesetzt und im Rahmen des EU-LEADER Programms von der Europäischen Union, dem Ministerium für ein Lebenswertes Österreich, dem Land Tirol und dem Regionsmanagement Osttirol, dem Österreichischen Programm für ländliche Entwicklung 2014-2020, sowie vom Bundeskanzleramt gefördert.

 

Der Normalpreis für eine zwei-Tages-Teilnahme an der Konferenz beträgt 180 Euro pro Person. Eine zwei-Tages-Teilnahme für Studierende kostet je 50 Euro. Die Tagungsunterlagen, Verpflegung inklusive Abendessen am ersten Konferenztag und Mittagessen am zweiten Konferenztag (exklusive Getränke), Transfer Bahnhof Sillian (hin und zurück), sowie die Zusendung der Zusammenfassung als pdf Datei sind im Preis inkludiert. Die Übernachtung ist selbst zu organisieren. Auch dieses Jahr werden an bis zu sieben Studierende, die sich mit den Themen Leerstand und/oder Landwirtschaft auseinandersetzen, Tagesstipendien vergeben. Für jene erfolgt die Teilnahme kostenlos.

 

Um an der Leerstandskonferenz teilnehmen zu können, müssen Sie sich hier anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Anreise

 

Die Leerstandskonferenz lässt sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, da es einen Transfer vom Bahnhof Sillian zum Veranstaltungsort gibt. Weitere Informationen zur Anmeldung, dem Programm, Unterkünften und dem Transfer finden Sie unter: www.leerstandskonferenz.at

 

Das Kuratorenteam der Leerstandskonferenz: Roland Gruber, Nadine Thaler und Thomas Kranebitter freuen sich auf Ihre Teilnahme! 

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband