05:29 Uhr  //  KW 17  //  Montag, 23. April 2018  //  1 Kollegen online

2018 werden Markus Hengstschläger, Julian Hadschieff, Wolfgang Mazal, Gottfried Haber und viele mehr bei den Kommunalen Sommergesprächen von 18. bis 20. Juli in Bad Aussee erwartet.

Schönes Wetter, gute Gespräche und interessante Vorträge in einem einzigartigen Ambiete, das macht die Kommunalen Sommergespräche aus. Die Veranstalter Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl und Kommunalkredit-Boss Alois Steinbichler freuen sich auch 2018 wieder darauf, Sie zu begrüßen. ©event-fotograf.at/Gemeindebund

Das Kurhaus in Bad Aussee bildet die richtige Kulisse für die Diskussionen und Vorträge.

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Kommunale Sommergespräche

Aktives Altern und Pflege

So lange wie möglich selbstständig zu bleiben, gleichzeitig Betreuung und Pflege als Herausforderung und Chance zu begreifen - das steht im Mittelpunkt der Kommunalen Sommergespräche. In bewährter Weise versammelt sich das "Who is who" für diesen Themenbereich von 18. bis 20. Juli 2018 in Bad Aussee.

Seit langem ist allen bewusst, dass die demografische Entwicklung eine große Herausforderung für den Wohlfahrtsstaat wird. Bis 2030 wird die größte Bevölkerungsgruppe in Österreich zwischen 60 und 70 Jahren sein. Durch die Abschaffung des Pflegeregresses und den drohenden Landärztemangel gewinnen die Themen aktives Altern, Betreuung und Pflege zusätzliche Bedeutung.

Daher werden bei den Kommunalen Sommergesprächen von 18. bis 20. Juli 2018 in Bad Aussee wieder die derzeit führenden Experten zu diesem Thema versammelt, um den kommunalen Vertretern die neuesten Innovationen und Forschungsergebnisse zu präsentieren. Auch der Blick über den Tellerrand wird mit Beispielen aus anderen europäischen Staaten möglich.

Opener am Mittwoch mit Hadschieff und Hengstschläger

Der Opener am Mittwoch, dem 18. Juli, verspricht wieder hochkarätig zu werden: Mit Genforscher Markus Hengstschläger konnte ein überragender Redner gewonnen werden. Mit Julian Hadschieff, einem Manager im Gesundheitswesen und früheren Leistungssportler, wird ein Kenner des österreichischen Gesundheitssystems die Sommergespräche mit seinem Impuls eröffnen. Der Auftakt steht unter dem Generalthema: "Das neue Alt - und wie wir damit umgehen können".

Donnerstag: Impulse zu aktivem Alter und Foren

Der Donnerstag wird in bewährter Form mit dem Vortrag von Kommunalkredit-Vorstandsvorsitzendem Alois Steinbichler eröffnet. Er wird sich der Finanzierung der Altersvorsorge widmen. Im Anschluss gibt es weitere Impulse zum aktiven Altern und den demografischen Entwicklungen von Hannes Eilers, dem Programmierer des Pflegeroboters Emma, von Arbeits- und Sozialrechtsexperten Wolfgang Mazal und dem Manager des Programms "LebensWerte Kommune" der Bertelsmann Stiftung Hans-Jörg Rothen.

Der Nachmittag steht wieder im Zeichen des Vertiefens. Nachdem sich das neue Format mit der Möglichkeit, gleich zwei Foren besuchen zu können, bewährt hat, wird es dies auch heuer wieder geben.

Die Foren im Überblick:

ThemaImpulsgeber
Aktives Altern. Neue Perspektiven braucht das Land
  • Wolfgang MAZAL (Arbeits- und Sozialrechtsexperte)
  • Wolfgang WÄHNKE (Programm LebensWerte Kommune - Bertelsmann Stiftung)
  • Leitung: Christina PAUSACKL (Profil)
Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum. Land ohne Ärzte und Betreuungsdienste
  • Elisabeth ANSELM (Hilfswerk Österreich)
  • Arthur WECHSELBERGER (Präsident Tiroler Ärztekammer)
  • Leitung: Wolfgang UNTERHUBER (Regionalmedien Austria)
Betreuung im Alter. Bedarfsgerechte Alternativen zum Alten- und Pflegeheim
  • Brigitta NÖBAUER (FH Oberösterreich)
  • Nicole PROP (Green Care)
  • Petra STEINER (Besitzerin Adelwöhrerhof)
  • Leitung: Matthias HOFER (Kurier)
Finanzierung des Alters. Altersgerechte Einrichtungen und Leistungen
  • Gernot JOCHUM-MÜLLER (Organisationsentwickler)
  • Leopold REYMAIER (Kommunalkredit)
  • Ernst WASTLER (VAMED)
  • Leitung: Simon ROSNER (Wiener Zeitung)

Freitag: Das Alter kann ruhig kommen

Der letzte Tag der Kommunalen Sommergespräche beginnt mit den Berichten der Journalisten zu den Foren. Anschließend wird Gottfried Haber (angefragt) von der Fakultät für Gesundheit und Medizin an der Donau Universität Krems einen Impuls zum Leben im Alter halten. Welche politischen Schlüsse aus den drei Tagen zu ziehen sein werden, soll bei der Diskussion der Politiker unter dem Titel "Das Alter kann ruhig kommen" geklärt werden.

Die näheren Details werden laufend auf der Homepage www.sommergespraeche.at aktualisiert. Durch die Kommunalen Sommergespräche wird der beliebte ATV- und Radio-Moderator Meinrad Knapp führen.

Anmeldung und Kosten

Bitte melden Sie sich bis 12. Juli 2018 online auf www.sommergespraeche.at an! Hier finden Sie auch das Programm im Detail, sowie alle aktuellen Informationen zur Veranstaltung.

Die allgemeine Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro inkl. USt. pro Person und berechtigt zur Teilnahme an allen Veranstaltungen der Kommunalen Sommergespräche. Beachten Sie bitte, dass allfällige Reise-, Hotel- und sonstige Kosten nicht in der Tagungsgebühr enthalten sind.

Für Gemeindevertreter/innen beträgt die Teilnahmegebühr 150 Euro inkl. USt. pro Person.

Begleitpersonen zahlen 50 Euro inkl. USt pro Person. Darin inkludiert sind die kulinarischen Einladungen sowie der Ausflug am Donnerstag, nicht jedoch die Teilnahme an der Tagung. 

Kostenlose Teilnahme für Junggemeinderäte

Der Politnachwuchs (unter 30 Jahre) Ihrer Gemeinde ist auch heuer wieder herzlich eingeladen, sich an den drei Tagen aktiv zu beteiligen. Jede/r zahlende/r Gemeindevertreter/in, die/der eine/n Jungpolitiker/in zu den Sommergesprächen mitnimmt, spart sich für den Polit-Nachwuchs die Teilnahmegebühr. Hotel und Fahrtspesen werden nicht übernommen. Zimmer in niedrigeren Preiskategorien finden Sie in den JUFA Bad Aussee und Altaussee. Nähere Infos zu noch freien Unterkünften beim Tourismusverband Ausseerland, Tel 03622/540 40-0. Diese werden auch von den Shuttles, die alle Teilnehmer zu den Veranstaltungsorten bringen, angefahren.

Noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an

Österreichischer Gemeindebund
Mag. Anna Nödl-Ellenbogen
Tel.: 0043 1 512 14 80 - 20
Mail: anna.noedl-ellenbogen(at)gemeindebund.gv.at
Löwelstraße 6; 1010 Wien

Kommunalkredit Austria AG
Mag. Marcus Mayer
Tel.: 0043 1 31 6 31 – 593
Mail: m.mayer(at)kommunalkredit.at
Türkenstraße 9, 1090 Wien

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband