01:16 Uhr  //  KW 47  //  Mittwoch, 20. November 2019  //  0 Kollegen online

Bis März 2020 haben Studierende im Bereich der räumlichen Informationswissenschaften die Chance, ihre Abschlussarbeit bei den AGEO Awards einzureichen. ©Gerd Altmann - pixelio.de

VIDEO

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Preisausschreibung

Auszeichnung für Raum-Forscher

2.500 Euro Preisgeld gibt es beim zwölften AGEO-Award 2020 zu ergattern. Damit werden die herausragendsten Abschlussarbeiten im Bereich der räumlichen Informationswissenschaften ausgezeichnet. Studierende können sich bis zum 11. März 2020 bewerben.

Geoinformatik ist als leistungsfähige Methodik im Erfassen und Vernetzen raumbezogener Informationen heute aus unterschiedlichsten Anwedungsbereichen nicht mehr wegzudenken. Studierende im Bereich der räumlichen Informationswissenschaften haben 2020 bereits zum zwölften Mal die Chance auf eine satte Prämierung des österreichischen Dachverbands für geographische Information (AGEO). Damit verbunden bietet sich jenen mit der besten akademischen Geoinformatik-Abschlussarbeit die Möglichkeit, diese im Rahmen des Symposiums für angewandte Geoinformatik, AGIT, im Juli 2020 in Salzburg vorzustellen.

Vernetzung und Präsentation auf AGIT Expo

Der AGEO Award prämiert abermals herausragende Leistungen von besonders ambitionierten Studierenden der Geoinformatik. Die drei besten Einreichenden dürfen sich über das AGEO Award Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro freuen. Zusätzlich werden die fünf besten Absolventinnen oder Absolventen eingeladen, ihre Arbeiten im Rahmen einer AGEO Spezialvortragssession bei der Fachmesse AGIT Expo einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Die AGIT ist der jährliche Treffpunkt für Innovation, Vernetzung und Weiterbildung in allen Bereichen der Geoinformation. Für das Forum wird ein Reisekostenersatz bis maximal 120 Euro zugesprochen. Als Vernetzungsplattform ist ein Besuch der AGIT Expo auch der ideale Ort für Absolventen, ihren potenziellen zukünftigen Arbeitgeber kennenzulernen.

Master-Studierende und Diplom-Ingenieure gefragt

Alle Master- und Diplomarbeiten, jedoch keine Dissertationen oder Bachelorarbeiten, sind zur Einreichung qualifiziert. Sie müssen im Sommersemester 2019 oder im Wintersemester 2019/20 abgeschlossen und beurteilt worden sein, gesperrte Arbeiten, die innerhalb der letzten drei Jahre (Stichtag 1. Oktober 2017) abgeschlossen wurden können nach Ablauf der Sperrfrist eingereicht werden. 2019 durfte sich Hannah Augustin vom interfakultären Fachbereich für Geoinformatik der Universität Salzburg über den ersten Platz freuen.

Einreicheschluss ist der 11. März 2019

Die Arbeiten und alle Bewerbungsunterlagen müssen digital bis zum 11. März 2019 eingereicht werden. Das Anmeldeformular inklusive eines Nachweises der positiven Absolvierung der Abschlussarbeit (Beurteilung bzw. Zeugnis) schicken Interessierte an Dr. Gernot Paulus (g.paulus(at)fh-kaernten.at). Die eingereichten Arbeiten werden durch eine Fachjury unter Vorsitz des AGEO-Präsidenten einer umfassenden Evaluierung unterzogen. Die sechs Kriterien, nach denen die Arbeiten bewertet werden, sind Aktualität der Thematik, Praxisrelevanz, Theoretische Basis, Innovationsgrad, Wirtschaftliche Relevanz sowie Aufbau und Gestaltung der Arbeit.

Das Anmeldeformular finden Sie zum Dowload in der Info-Box links.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband