22:32 Uhr  //  KW 33  //  Sonntag, 18. August 2019  //  3 Kollegen online

© BMVIT

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Förderung

Breitband Austria 2020 – neue Ausschreibungswelle über 113 Millionen Euro

Am Mittwoch, dem 19.12 starteten gleich drei Förderprogramme des BMVIT in eine neue Runde. Der Fokus liegt auf der flächenmäßigen Ausbreitung von leistungsstarken Glasfasernetzen sowie der Aufrüstung bestehender Netze.

Das Infrastrukturministerium startet heute die vierte Phase der Breitbandförderprogramme „Access“ und „Backhaul“ sowie die zweite Runde der „Access-ELER“-Ausschreibung. Aus der Breitbandmilliarde stehen damit insgesamt 113 Millionen Euro zur Verfügung.

  • Das Access-Programm zielt darauf ab, leistungsfähige Glasfasernetze weiter über Österreich auszubreiten und damit größere Flächen mit zukunftssicherem Breitband-Internet zu versorgen. Damit stehen bis zum 12. April mehr als 65 Millionen Euro für diesen Zweck zu Verfügung.
  • Durch Access-ELER werden rund 28 Millionen Euro zur Unterstützung von Investitionen in besonders förderungswürdigen Gebieten im ländlichen Raum zur Verfügung gestellt. Der maximale Förderungssatz beträgt bis zu 75 Prozent der förderbaren Kosten. Die Access-ELER Ausschreibung ist ebenfalls bis Mitte April geöffnet.
  • Im Backhaul-Programm wird durch die Anbindung von Mobilfunkmasten sowie regionaler Netze an das Glasfasernetz die Leistungsfähigkeit bereits bestehender Infrastrukturen gestärkt. Die Ausschreibung ist mit rund 20 Millionen Euro dotiert und steht bis zum 29. März 2019 offen.

Kombinierbarkeit von Förderungen

Wie auch bei den anderen Förderinitiativen des BMVIT im Bereich des Breitbands ist es möglich, diese Förderungen miteinander zu kombinieren. Hierfür bietet sich etwa „Connect“ oder das „Lehrrohr“-Programm an. Hierbei ist die Möglichkeit der laufenden Einreichung von Förderanträgen gegeben, was den Gemeinden die größtmögliche zeitliche Flexibilität für eventuelle Förderkombinationen gibt.

SERVICE: Nähere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter www.breitbandförderung.at sowie auf der Webseite der, für die Abwicklung der Förderungen zuständigen, österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG: www.ffg.at/Breitband. Als zentrale Anlaufstelle für interessierte Gemeinden, Gemeindeverbände und alle anderen Förderungswerber steht das Breitbandbüro des BMVIT telefonisch unter +43 (0) 800 21 53 59 oder per Mail (breitbandbuero(at)bmvit.gv.at) als Erstberatungsstelle zur Verfügung.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband