20:15 Uhr  //  KW 47  //  Montag, 20. November 2017  //  57 Kollegen online

Der neue Bürgermeister Böck möchte sein Team intern stärken. "Das Team im Büro soll eine kompetente Servicestelle für die Bürger sein." (Bild: ZVG)

Altbürgermeister Prohaska arbeitete fast zehn Jahre Seite an Seite mit Böck. (Bild: ZVG)

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Personalia

Bürgermeisterwechsel in Paudorf

Josef Böck wurde am 4. September 2017 bei der Sitzung des Gemeinderates der niederösterreichischen Marktgemeinde Paudorf mit 19 Stimmen zum neuen Bürgermeister gewählt. Er ist ganz und gar kein Neuling in der Politik, denn er war bereits seit 2008 Vizebürgermeister der 2.547-Einwohner-Gemeinde Paudorf im Bezirk Krems-Land.

Der ehemalige Bürgermeister und gleichzeitig private Freund Böcks, Leopold Prohaska, ist mit 31. August 2017 zurückgetreten. Die Aufgabe des neuen Vizebürgermeisters in Paudorf hat nun Markus Kasparek übernommen. 

Vom Finanzdienst zum Bürgermeisteramt

Nach der Volksschule in Tiefenfucha maturierte Böck am Bundesrealgymnasium (BRG) in Krems. Von 1973 bis 2016 war er im Finanzdienst tätig. Dort arbeitete er zuletzt als Teamleiter der Abgabensicherung für die Bezirke Gmünd, Horn, Krems, Waidhofen und Zwettl.

Ab 1995 war er ebenso im Gemeinderat tätig und bis 2005 Ortsvorsteher von Krustetten. 2003 wurde Böck Geschäftsführender Gemeinderat für Kultur und 2010 folgte seine Ernennung zum Regierungsrat. 2017 wurde ihm das Goldene Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich verliehen. "Es ist ein tolles Dankeschön für meine beruflichen Tätigkeiten, aber ich möchte diese Auszeichnung nicht überbewerten", so der neue Bürgermeister.

Rückhalt der Familie

Seit seinem Karrieresprung in die Politik kommen Hobbies wie das Malen und Reisen sehr kurz. Als Hobbymaler ist er besonders an eher abstrakter Kunst interessiert. Ab und zu bleibe ihm dennoch Zeit für das Wandern und Radfahren.

Der 63-Jährige heiratete 1976 seine Gattin Waltraud. Diese war bisher immer in seine Entscheidungen miteingebunden und habe ihn unterstützt. "Sie ist den Kummer schon gewohnt", erzählt der neue Bürgermeister lachend. Mittlerweile hat er bereits zwei erwachsene Kinder, Cathrin und Christopher.

Stimmiges Duo

Die letzten zehn Jahre war Böck Vizebürgermeister Paudorfs und die in dieser Zeit getroffenen Entscheidungen haben bereits zum Teil seine Handschrift getragen. Er bezeichnet das Zusammenspiel mit Altbürgermeister Prohaska als "Paarlaufen", da sie beide immer gemeinsam präsent gewesen sein sollen.

"Unser Verhältnis ist nach wie vor sehr gut. Ich habe Leopold Prohaska bereits vor dessen Wahl zum Bürgermeister unterstützt", so Böck. Der jetzige Bürgermeisterwechsel stand nun seit eineinhalb Jahren fest.

Der 62-jährige Prohaska war seit 2008 Bürgermeister in Paudorf und arbeitete fast zehn Jahre Seite an Seite mit Böck. Gedanklich beschäftigte sich der ebenfalls der SPÖ zugehörige Altbürgermeister schon seit der letzten Gemeinderatswahl mit seinem Rücktritt.

Ausbau des Gemeindezentrums

Böck möchte die nach ihm benannte "gute Arbeit" in der Marktgemeinde fortführen und es wird künftig keine großen Veränderungen geben. "Die Entwicklung der Marktgemeinde ist auf einem guten Weg, aber ich möchte eventuell die Schwerpunkte anders setzen", so der 63-Jährige.

Das nächste Ziel des Bürgermeisters in der Marktgemeinde Paudorf ist die Realisierung des Hochwasserschutzprojektes. Außerdem soll sein Team intern gestärkt werden, da es innerhalb von drei Jahren einen gesamten Personalwechsel gibt. "Das Team im Büro soll eine kompetente Servicestelle für die Bürger sein und sich seinen Namen auch verdienen", so Böck. Außerdem möchte er in Zukunft das Gemeindezentrum weiter ausbauen und den dafür zu Verfügung stehenden Platz sinnvoll nutzen.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband