03:04 Uhr  //  KW 26  //  Donnerstag, 27. Juni 2019  //  2 Kollegen online

Die Förder-Plattform zur kommunalen Wasserwirtschaft ist ein wesentlicher Schritt zur Digitalisierung der Verwaltung. © BMNT/Vanessa Payerl

Die gesamte Förderungsabwicklung in der kommunalen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung ist elektronisch möglich. © KPC

Ab sofort können auch Endabrechnungsunterlagen sowie Änderungsmeldungen online eingereicht werden. © KPC

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Siedlungswasserwirtschaft

Digitalisierung der Wasserwirtschaft weitergeführt

Online-Plattform zur Förderungsabwicklung der kommunalen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung durch das Modul "Endabrechnung" erweitert

Die gesamte Förderungsabwicklung in der kommunalen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung kann seit 4. Februar elektronisch erfolgen. Neben den Antragsunterlagen können jetzt auch Endabrechnungsunterlagen bzw. Änderungsmeldungen für Projekte in der Trinkwasserversorgung und in der Abwasserentsorgung online eingereicht werden. Die vollständige Digitalisierung in diesem für die Städte und Gemeinden wichtigen Bereich bringt eine raschere, effizientere und transparentere Abwicklung der gesamten Förderung der Trink- und Abwasserwirtschaft.

Mehr als 83 % der österreichischen Gemeinden und Verbände haben bereits von der seit April 2018 online geschalteten Onlineplattform Gebrauch gemacht. Die Plattform ist jetzt um ein Modul erweitert. Ab sofort können auch Endabrechnungsunterlagen sowie Änderungsmeldungen über www.meinefoerderung.at online eingereicht werden.

Damit ist es gelungen, den gesamten Förderzyklus der kommunalen Trink- und Abwasserwirtschaft bzw. auch die Landesförderungen zu vereinheitlichen und auch vollkommen papierlos und einfach abzuwickeln.

Die wesentlichen Vorteile:

  • Zeitgemäßes und modernes Tool mit intuitiver Menüführung
  • Umweltfreundliche, papierlose Antragstellung
  • Steigerung der Transparenz
  • Rasche Einreichung bzw. Endabrechnung – Zeitspanne für Postwege entfällt
  • Einsparung administrativer Kosten (Einholung von Unterschriften, Postversandkosten, Druckkosten)

In den vergangenen sechs Jahrzehnten wurden mithilfe von Förderungen des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus insgesamt fast 61 Milliarden Euro in die Trink- und Abwasserwirtschaft investiert und damit Wasserleitungen, Brunnen, Wasserbehälter sowie Kanäle und Kläranlagen errichtet. Damit kann sowohl die sehr gute Wasserqualität, unsere Top-Badewasserqualität als auch eine Versorgung mit hervorragendem Trinkwasser sichergestellt werden. Das hat Österreich in eine sehr gute Position gebracht!

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband