11:22 Uhr  //  KW 50  //  Mittwoch, 11. Dezember 2019  //  2070 Kollegen online

Das Gemeindeamt Arnoldstein wurde polizeilich geräumt und von sprengstoffkundigen Organen durchsucht. (Bild: ZVG)

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Drucken   EMail

AKTUELL

Dritte Bombendrohung in Arnoldstein

Bereits zum dritten Mal binnen drei Monaten musste das Gemeindeamt Arnoldstein wegen einer Bombendrohung geräumt werden. Darin forderte der Täter den Rücktritt des Bürgermeisters und seiner Vizebürgermeister.

Am Gemeindeamt Arnoldstein in Kärnten (Bezirk Villach-Land) ist am Mittwoch, dem vierten September 2019, erneut eine Bombendrohung eingegangen. Das Gebäude wurde evakuiert und großräumig abgesperrt, sagte Polizeisprecherin Waltraud Dullnigg zur APA. Es wurde am Vormittag von sprengstoffkundigen Organen und Diensthunden durchsucht. Es handelt sich bereits um die dritte Bombendrohung.

Rücktritt gefordert

Bereits am 9. Juli und am 13. August wurde das Gemeindeamt wegen Bombendrohungen geräumt. Gefunden wurde bisher kein Sprengstoff. Erneut wurde in dem aktuellen Schreiben der Rücktritt von Bürgermeister Erich Kessler (SPÖ) und den Vizebürgermeistern gefordert.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband