12:30 Uhr  //  KW 51  //  Montag, 16. Dezember 2019  //  1863 Kollegen online

© SVC

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Foto auf e-card

e-card Foto-Registrierung in Gemeinden

Ab 01.01.2020 ist auf allen neu ausgegebenen oder ausgetauschten e-cards für Personen ab 14 Jahren ein Lichtbild dauerhaft anzubringen, das den Karteninhaber/die Karteninhaberin erkennbar zeigt (§ 31a Abs 8 ASVG). Um den Versicherten einen möglichst niederschwelligen Zugang zu ihrer neuen e-card zu ermöglichen, können Gemeinden als Foto-Registrierungsstellen tätig werden.

Die beste Nachricht zuerst: Rund 85 Prozent der Versicherten müssen für ihre neue e-card mit Foto nichts tun. Sie erhalten diese automatisch, wenn von ihnen ein Foto aus Reisepass, Personalausweis, Scheckkartenführerschein oder aus einem Dokument aus dem Fremdenregister vorhanden ist. Personen, die kein Foto in einem behördlichen Register haben, müssen laut Gesetz ein Foto bringen. Für österreichische Staatsbürger ist dafür die Sozialversicherung als Anlaufstelle zuständig. Um darüber hinaus für die Versicherten einen zusätzlichen, möglichst niederschwelligen Zugang zur Fotoregistrierung sicherzustellen, können auch Passbehörden sowie Bürgermeister freiwillig die Fotoregistrierung für österreichische Staatsbürger anbieten.

e-card Foto-Registrierung ab 1.1.2020 möglich

Die e-card Fotoregistrierung bietet sich vor allem für jene Gemeinden an, die auch jetzt schon Passanträge entgegennehmen. Der Prozess für die Entgegennahme der Fotos ist ähnlich wie bei der Ausstellung eines Reisepasses und verursacht keinen großen Mehraufwand, da die Abwicklung im bereits bekannten Identitätsdokumentenregister über den Portalverbund erfolgt. Alle teilnehmenden Gemeinden erhalten von der Sozialversicherung für jedes registrierte Foto einen Aufwandsersatz von Euro 7,-.

So wird Ihre Gemeinde e-card Foto-Registrierungsstelle

Das Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie hier.

Im ersten Schritt füllen Sie die Anmeldung zur e-card Fotoregistrierung aus. Damit werden die Grundlagen für die Registrierung von Lichtbildern gem. § 31a Abs. 9 Schlussteil ASVG durch Bürgermeister akzeptiert. Die Sozialversicherung nimmt danach mit der Gemeinde Kontakt auf und führt die notwendigen Freischaltungen durch. Anschließend wird die teilnehmende Gemeinde auf der Website www.chipkarte.at/foto als Registrierungsstelle genannt und erhält kostenloses Informationsmaterial, Schulungsunterlagen und den Link zu einem e Learning-Kurs.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband