07:50 Uhr  //  KW 21  //  Montag, 20. Mai 2019  //  2283 Kollegen online

In fast drei Viertel der niederösterreichischen Gemeinden müssen sich Eltern im Sommer keine Sorgen machen, wo sie ihre Kinder betreuen lassen. © lusi/sxc.hu

In Pyhra in Niederösterreich wurden die Ergebnisse einer Studie zur Ferienbetreuung präsentiert. v.l.n.r.: Schuldirektorin Simone Schneider, Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bürgermeister von Pyhra, Günter Schaubach mit Kindern. ©NLK Reinberger

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Ferienbetreuung in 70 Prozent der NÖ Gemeinden

Wohin mit den Kindern in den Ferien? Der Sommer steht kurz bevor und viele Eltern müssen für die schulfreie Zeit eine passende Kinderbetreuung finden. In Niederösterreich bieten bereits mehr als die Hälfte der Gemeinden eine Ferienbetreuung an.

Ein Studie, die das Ferienbetreuungsangebot in Niederösterreich im Sommer 2018 untersucht hat, wurde am 16. Mai 2019 in der Marktgemeinde Pyhra in Niederösterreich vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass etwa 70 Prozent der niederösterreichischen Gemeinden eine Ferienbetreuung anbieten.

Flächendeckendes Angebot

"Laut dieser Umfrage haben 327 Gemeinden im Sommer 2018 eine ganztägige oder halbtägige Betreuung in Schulen angeboten. Wenn man die Angebote in Schulen und Kindergärten zusammenzählt, kommt man auf insgesamt 403 (von 573 Gemeinden; Anmerkung der Redaktion)", sagt Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Laut der Studie bieten die meisten Gemeinden eine Betreuung von mindestens sechs Wochen an. Niederösterreich sei landesweit sehr gut aufgestellt, so die Landesrätin. Man sei aber daran interessiert, die Angebote weiter auszubauen. Im Sommer 2018 zahlten Eltern im Durchschnitt 50 Euro pro Woche für die Betreuung. Zwei Drittel der Betreuungsangebote fanden in den Schulen statt. So auch in Pyhra.

Betreuung durch NÖ Familienland GmbH

"In Pyhra leben wir die Ferienbetreuung seit vielen Jahren, wir haben hervorragende Pädagoginnen, die uns begleiten und über 50 Kinder in der Woche betreuen", erzählt Bürgermeister Günter Schaubach. Die Freizeitpädagoginnen von NÖ Familienland GmbH sind während der Schulzeit und in der Ferienbetreuung für die Kinder da. Schuldirektorin Simone Schneider betont die positiven Rückmeldungen über das Angebot, das in Kooperation mit der NÖ Familienland GmbH umgesetzt wurde.

Förderungen für Gemeinden

In Niederösterreich erhält jede Gemeinde, die vier Tage durchgehend eine Ferienbetreuung anbietet, finanzielle Zuschüsse. Förderungen gibt es auch im pädagogischen Bereich: NÖ Familienland GmbH stellt in einer Arbeitsmappe zahlreiche Tipps zur Programmvorbereitung zur Verfügung und berät Gemeinden in rechtlichen Belangen.

Betreuung auch während der Herbstferien

Wichtig ist vielen Eltern eine wohnortnahe Betreuungsmöglichkeit, so geht es aus der Studie hervor. Viele Gemeinden kooperieren auch miteinander, um das Angebot in der Region abzudecken. Das Angebot durch NÖ Familienland GmbH soll laut Teschl-Hofmeister auch für die neu beschlossenen Herbstferien gelten.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war die Studie zur Ferienbetreuung in Niederösterreich noch nicht verfügbar. Den Link zur NÖ Familienland GmbH Ferienbetreuung finden Sie in nebenstehender Box.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband