13:24 Uhr  //  KW 42  //  Dienstag, 17. Oktober 2017  //  1209 Kollegen online

©Freiwillige Feuerwehr Krems / Alfred Dunshirn

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Förderung

Freiwillige Feuerwehr Krems schafft Elektro-PKW an

Mit dem ersten Elektrofahrzeug bei Niederösterreichs Feuerwehren nimmt die Freiwillige Feuerwehr Krems mit der Anschaffung eines E-PKWs eine Vorreiterrolle ein und will auch andere Einsatzorganisationen zur Nachahmung anregen.

Die Freiwillige Feuerwehr Krems zählt mit ihren Standorten im Bezirk rund 470 Mitglieder, alleine davon 160 am zentralen Standort Krems. Somit ist sie die größte Feuerwehr Niederösterreichs und verfügt über eine beachtliche Zahl an Transport- und Einsatzfahrzeugen sowie Sonderfahrzeugen. 2016 wurde der Fuhrpark um ein Elektrofahrzeug erweitert. Als universelles Transportfahrzeug findet es überwiegend für Stadtfahrten sowie als Einsatzfahrzeug für leichte Logistiktransporte täglich Verwendung.

Ausschlaggebend für die Entscheidung ein Elektrofahrzeug anzuschaffen, waren sowohl die Förderungen des Bundes und Landes Niederösterreich, die im Vergleich zu einem herkömmlichen Fahrzeug geringeren Betriebsmittel- und Wartungskosten als auch der Umweltgedanke. Durch den Betrieb des Elektrofahrzeuges, das mit Ökostrom betrieben wird, werden jährlich 2,47 t CO2 eingespart.

Vorbild aus Niederösterreich

Mit dem ersten Elektrofahrzeug bei Niederösterreichs Feuerwehren nimmt die Freiwillige Feuerwehr Krems damit eine Vorreiterrolle ein, und will auch andere Einsatzorganisationen zur Nachahmung anregen.

Förderungen für Elektrofahrzeuge jetzt holen!

Bei der Anfang März vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis der Autoimporteure gestarteten Förderungsaktion für Elektrofahrzeuge stehen insgesamt 72 Millionen für Förderungen für Elektromobilität zur Verfügung.

So gehts

Registrierung und Einreichung sind seit 01.03.2017 auf der Webseite der Kommunalkredit Public Consulting (KPC), welche mit der Abwicklung der Aktionen beauftragt ist, möglich.

Detailinformationen:

  • Förderungen für Betriebe, Gebietskörperschaften und Vereine finden Sie hier 
  • Förderungen für Private finden Sie hier

Die Förderungsaktionen sind bis Ende 2018 vorgesehen bzw. solange Förderungsmittel zur Verfügung stehen.

Für Fragen zu den Förderungsaktionen stehen Ihnen die Mitarbeiter der KPC telefonisch gerne zur Verfügung:

E-PKW Betriebe: 01 / 31 6 31 - 747
E-PKW Private: 01 / 31 6 31 - 733

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband