12:57 Uhr  //  KW 50  //  Dienstag, 10. Dezember 2019  //  1614 Kollegen online

© BMF/fotolia

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Ihr Vorteil

Ihre Arbeitnehmerveranlagung

Holen Sie sich mit der Arbeitnehmerveranlagung – auch Steuer- oder Jahresausgleich – jenen Teil der Lohnsteuer zurück, den Sie zu viel bezahlt haben. Es lohnt sich.

Ihr Gehalt kann über ein Jahr gesehen aus unterschiedlichsten Gründen variieren (z. B. Jobwechsel, Reduzierung der Stundenanzahl). Die Lohnsteuer wird aber monatlich berechnet – so, als würden Sie das ganze Jahr über gleich viel verdienen. Zählt man jedoch die unterschiedlichen Löhne bzw. Gehälter zusammen und berechnet dann die Steuer, kommt oftmals ein Guthaben heraus. Dieses Guthaben bekommen Sie mit Hilfe Ihrer Arbeitnehmerveranlagung im darauffolgenden Jahr zurück.

Einfach automatisch: antragslose Arbeitnehmerveranlagung

Sollte Ihr Gehalt wie beschrieben variieren und sollten Sie darüber hinaus nur Spenden oder Kirchenbeiträge absetzen wollen, brauchen Sie gar nichts zu tun, denn für Sie wurde die antragslose Arbeitnehmerveranlagung entwickelt. Damit bekommen Sie ab August ganz automatisch zu viel bezahlte Lohnsteuer zurück.

Alle Infos dazu finden Sie unter: bmf.gv.at/aanv

Arbeitnehmerveranlagung zahlt sich aus

Für den Fall, dass Sie darüber hinaus Werbungskosten wie Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen oder außergewöhnliche Belastungen wie Krankheitskosten geltend machen wollen, machen Sie bitte ab März Ihre Arbeitnehmerveranlagung.

Auch so bekommen Sie unter Umständen Geld zurück. Am einfachsten können Sie Ihre Arbeitnehmerveranlagung ohne Amtsweg bequem von Zuhause auf finanzonline.at machen.

Ihre FinanzOnline-Vorteile auf einen Blick:

  • Kostenlose Anwendung rund um die Uhr
  • Amtsweg per Mausklick bequem von jedem Internetzugang
  • Einfache Änderung Ihrer persönlichen Daten wie E-Mail Adresse, IBAN etc.
  • Aktuelle Abfragen Ihres Steuerkontos und Steueraktes
  • Bescheidzustellung in die Databox, Ihren persönlichen elektronischen Briefkasten
  • Anonyme Steuerberechnung
  • Statusinformationen

So holen Sie sich Ihr Geld zurück

Sie können das entsprechende Formular (L 1, L 1k, L 1i, L 1ab, L 1d) aber auch händisch ausgefüllt an das Finanzamt schicken oder direkt dort abgeben. Sobald Ihr Arbeitgeber den Lohnzettel und Organisationen bestimmte Sonderausgaben für das abgelaufene Jahr an das Finanzamt übermittelt haben – in der Regel bis Ende Februar des Folgejahres – kann das Finanzamt mit der Bearbeitung Ihrer eingebrachten Arbeitnehmerveranlagung beginnen, vorher nicht. Die Reihenfolge der Bearbeitung richtet sich nach dem Datum des Einlangens.

NEU: Mit der BMF App auch Familienbonus Plus berechnen

BMF App zeigt Ihnen Ihre persönliche Ersparnis Die App wurde um eine zusätzliche Funktion beim Brutto-Netto-Rechner erweitert. Sie bietet nun neben den bewährten Services, wie der Finanzamtssuche und zahlreichen Zolltipps, auch ein Berechnungsprogramm für den Familienbonus Plus bzw. den Kindermehrbetrag.

Alle Details dazu finden Sie in unserem aktuellen Steuerbuch unter bmf.gv.at >Publikationen.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband