03:38 Uhr  //  KW 50  //  Sonntag, 16. Dezember 2018  //  2 Kollegen online

Handliche Folder, Glossar oder gleich ein Buch - jede der Info-Broschüren bietet einen facettenreichen Einblick in die Welt der Muslime. ©Gemeindebund

Der Islam-Glossar wartet mit ausgewählten Begriffen und Erklärungen auf - perfekt zum Nachschlagen oder Durchblättern. ©Gemeindebund

Die 16 Folder handeln unterschiedlichste Themen wie Familie oder Religionsfeste ab und liefern einen guten Rundumblick zum Thema Islam. ©Gemeindebund

Ausführliche Informationen und Einblicke in das Leben der Muslime in Österreich bietet das Buch "Islam als Teil der Gemeinde". ©Gemeindebund

VIDEO

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Buchtipp

Informationsbroschüren zum Islam

Zuckerfest, Engel und Salãt - der Islam ist mehr als nur Burka und Moscheebesuche. Neue Broschüren des Integrationsministeriums und der Katholischen Aktion Österreich wollen informieren abseits von vorgefertigten Meinungen.

Der Islam in Österreich ist seit 1912 eine anerkannte Religionsgemeinschaft und seit Jahrzehnten gibt es muslimische Zuwanderer. Mindestens so lange existieren Vorurteile und Ängste, denn für viele Österreicher ist der Islam ein unbekanntes Terrain. Mit dem jüngsten Flüchtlingsstrom ist das Thema aber aktueller denn je. Gerade für Gemeinden, die nun Glaubensangehörige dieser Religion in ihrer Gemeinschaft haben, stellt sich die Frage des Umgangs mit den neuen Nachbarn. Damit Gemeindevertreter, Organisationen oder Bürger Antworten auf ihre Fragen erhalten, hat das Integrationsministerium in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) und der Katholischen Aktion Österreich (KAÖ) einige Unterlagen erstellt.

Islambegriffe von A bis Z

Übersichtlich und schneller nachgeschlagen als jede Websuche, das bietet der "Islam-Glossar" des ÖIF und der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ). Das Büchlein ist handlich und enthält eine Vielfalt an ausgewählten Begriffen, die es nachzuschlagen und zu entdecken lohnt: Ghusl ist etwa die rituelle Ganzkörperwaschung, während Scharia der Wortbedeutung nach "Weg zum Wasser" heißt. Zu einigen der Begriffe finden sich auch längere, dennoch einfach verfasste Textpassagen. Salãt ist übrigens das rituelle Gebet der Muslime. Aber was damit genau auf sich hat oder was das Zuckerfest ist, findet der Leser in diesem faktenbasierten Glossar.

Gar nicht so anders als Christen

Die Katholische Aktion Österreich erstellte mit dem ÖIF eine Informationsbroschüren-Reihe unter dem Titel "Was Christinnen und Christen über den Islam wissen sollten". In 16 kleinformatigen Foldern handeln die Verfasser unterschiedliche Islam-Themen ab: Darunter Ehe und Familie, Vorschriften im Alltag, die fünf Säulen des Islam, Religion und Gewalt, göttliches und menschliches Recht, Moscheen und die Quellen Koran und Sunna/Hadith. In jedem der Folder befindet sich ein Zitat, meistens aus einer katholischen Quelle, wie dem Alten Testament, dem Vatikanischen Konzil oder dem Ökumenischen Rat der Kirchen in Österreich. Es regt den Leser zum Nachdenken an, noch ehe der Folder komplett aufgeschlagen ist.

In den Foldern selbst steht beispielsweise wieso der Islamismus nicht mit dem Koran zu rechtfertigen ist oder auf welche Passage sich Dschihadisten dennoch stützen. Mit den erworbenen Foldern entdeckt der Leser Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Islam und Christentum. Zwischen den Textzeilen steht noch ein weiteres Ziel der Herausgeber: Der Wunsch nach einem achtungsvollen Umgang mit der religiösen Überzeugungen anderer.

Historie und Brennpunkt Moscheebau

Wer sich ausführlicher mit dem Thema beschäftigen möchte, dem sei das Buch "Islam als Teil der Gemeinde" empfohlen. Es ist vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) gemeinsam mit der IGGiÖ, dem ÖIF und der Donau Universität Krems gestaltet worden. Der Inhalt des Buches setzt in der Geschichte der muslimischen Bevölkerung an, allerdings ist der historische Überblick auf die wesentlichsten Jahre und Schlüsselereignisse des Islam reduziert. Weitere Details und Literaturhinweise sind in den jeweiligen Kapiteln vorhanden: So gibt es Zahlen und Fakten, die Glaubensgrundzüge, das Thema Moschee und muslimische Bauten sowie das islamische Bestattungswesen.

Moscheen sind ein zentraler Aspekt des Buches: Moscheen und ihre Multifunktionalität, Moscheebau in Europa, Moscheebaukonflikte in Österreich und der konstruktive Umgang damit. Es gibt eben einiges zu erzählen, denn der Moscheebau in unserem Land begann bereits 1979. Sichtbar sind diese sakralen Bauten allerdings nicht immer. Wieso das so ist und weshalb Moscheen mit Minaretten in einigen europäischen Ländern verboten sind, erfährt der Leser in diesem leicht verständlichen mit Fotos bestückten Buch.

Bestellmöglichkeit "Islam als Teil der Gemeinde" und "Islam Glossar" (ÖIF)

Sowohl das Buch als auch der Glossar können per E-Mail beim ÖIF kostenlos bestellt werden. Der Glossar ist zusätzlich auf der Homepage des ÖIF als Download (siehe Link in der Box) erhältlich.

"Islam als Teil der Gemeinde"
Seitenanzahl: 79
"Islam Glossar"
Seitenzahl: 75

Österreichischer Integrationsfonds - Fonds zur Integration von Flüchtlingen und MigrantInnen Schlachthausgasse 30, 1030 Wien
E-Mail: pr(at)integrationsfonds.at
Tel.: +43 1 7101203

Bestellmöglichkeit "Was Christen über den Islam wissen sollten" (KAÖ)

Die einzelnen Folder - also alle 16 Stück - stehen auf der Homepage zum Download bereit (siehe Link in der Box). Die gesamte Folderreihe kann aber auch per E-Mail oder Telefon um den Preis von drei Euro bestellt werden.

Katholische Aktion Österreich
Spiegelgasse 3/2/6, Wien 1010
E-Mail: office(at)kaoe.at
Tel.: +43 1 515 52 3660

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband