08:45 Uhr  //  KW 50  //  Montag, 10. Dezember 2018  //  2937 Kollegen online

Auf knapp 100 Seiten werden Integrationsprojekte vorgestellt und näher erklärt.

Die kostenlose Broschüre kann direkt heruntergeladen oder bestellt werden.

VIDEO

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Buchtipp

Innovative Integrationsprojekte

Das Außenministerium hat die besten Beispiele für gelungene Integration in österreichischen Gemeinden gesammelt. Mit "Integration vor Ort - 50 Anregungen aus der Praxis" bieten sie einen kostenlosen Ratgeber für Bürgermeister/innen und Gemeindebedienstete an.

Wenn es um die Integration von Flüchtlingen geht, haben die Gemeinden in Österreich eine wichtige und verantwortungsvolle Rolle. Eine gelungene Integration von Menschen auf der Flucht benötigt die Zusammenarbeit von Bürgermeister/in, Gemeindemitarbeiter/innen und den Bürger/innen. Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) hat in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) zur Unterstützung einer erfolgreichen Integration den Ratgeber "Integration vor Ort - 50 Anregungen aus der Praxis" veröffentlicht. In diesem Ratgeber können sich Gemeinden über laufende Integrationsprojekte informieren und nachlesen, wie sich solche oder ähnliche Projekte auf die eigene Gemeinde übertragen lassen.

Tipps für jede Lebenslage

Dieser Leitfaden für Gemeinden bietet auf über 100 Seiten Vorschläge für ein harmonisches Zusammenleben und eine gelungene Integration von Flüchtlingen. Die 50 aus der Praxis entnommenen Beispiele zeigen Herausforderungen, denen sich Gemeinden häufig stellen müssen, präsentieren ein Projekt mit Lösungsvorschlag und empfehlen Zielgruppenansprache und Umsetzungsmöglichkeiten für die eigene Gemeinde. Weiters findet man bei vielen dieser Tipps die Webadressen verschiedener gemeinnütziger Organisationen, die sich mit den jeweiligen Problemen beschäftigen und zusätzlich Gemeinden unterstützen können.

Die Anregungen reichen von der Gründung von Deutschlerngruppen in Gemeinden bis hin zur Freiwilligenarbeit für Flüchtlinge in der örtlichen Feuerwehr oder Gemeinde. Die Rahmenbedingungen, die Kosten und der Nutzen von Freiwilligenarbeit sowie die Rechte und Pflichten von Freiwilligen werden übersichtlich dargestellt. Weiters gibt dieser Ratgeber Bürgermeister/innen Tipps wie sie die Bürger/innen auf das Zusammenleben mit Menschen auf der Flucht vorbeiten und durch Fakten und Informationen Hörensagen vermeiden können.

Deutsch als wichtigstes Mittel der Integration

Das Erlernen der deutschen Sprache ist einer der wichtigsten Aspekte für ein harmonisches Zusammenleben. Einige der in dieser Broschüre vorgestellten Projekte befassen sich mit den Angeboten an Deutschkursen und bieten neue und innovative Möglichkeiten, Flüchtlingen die deutsche Sprache näher zu bringen. Projekte wie "Treffpunkt Deutsch" oder "Mama lernt Deutsch" organisieren Deutschkurse für Menschen mit Migrationshintergrund. "Treffpunkt Deutsch" sieht sich als Ergänzung zu den herkömmlichen Sprachkursen und "Mama lernt Deutsch" hilft Müttern mit Migrationshintergrund nicht nur Deutsch zu lernen, sondern informiert die Mütter auch über das österreichisches Bildungssystem und wie sie den Alltag selbstständig bewältigen können. Die Volkshilfe Bezirksverein Admont-Gesäuse in der Steiermark hat das Projekt "Interkultureller Sprachgarten" auf die Beine gestellt und bietet einen Begegnungsort für jeden in der Gemeinde und die Möglichkeiten zusammen Gartenprojekte zu gestalten.

Fazit: Hilfreicher Ratgeber für Gemeinden

Die Broschüre "Integration vor Ort - 50 Anregungen aus der Praxis" unterstützt Gemeinden mit übersichtlichen und nützlichen Tipps für ein friedliches Zusammenleben und eine erfolgreiche Integration. Im Bereich "Service" des Ratgebers wird auf weitere Möglichkeiten für eine gelungene Integration hingewiesen. Diese Vorschläge beinhalten die Services des ÖIF, Werte- und Orientierungskurse, Publikationen sowie Workshops und Links. Neben der gedruckten Broschüre bietet der ÖIF auch die Möglichkeit, die vollständige Broschüre online herunterzuladen. Weiters stehen Orientierungsfilme wie "Zusammenleben in Österreich" und Broschüren wie "Zusammenleben in Österreich - Werte, die uns verbinden" des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres online zur Verfügung.

Infos zur Broschüre:

Herausgeber und Hersteller:

Österreichischer Integrationsfonds - Fonds zur Integration von Flüchtlingen und Migranten (ÖIF)

Bestell- und Downloadmöglichkeit:

Der angegebene Link bietet die Möglichkeit, die kostenlose Broschüre direkt herunterzuladen oder durch das Ausfüllen des Bestellformulars die gedruckte Version zugeschickt zu bekommen.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband