10:41 Uhr  //  KW 38  //  Freitag, 20. September 2019  //  2417 Kollegen online

Die Stadtgemeinde Deutsch-Wagram setzt am Bauhof schon ein elektrisches Nutzfahrzeug ein. © Stadtgemeinde Deutsch-Wagram

Mit der neuen E-Mobilitätsoffensive werden Elektro-Busse mit bis zu 100.000 Euro gefördert. © Energie Klagenfurt GmbH

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

E-Mobilität

#mission2030 „E-Mobilitätsoffensive“

Effizienter und umweltfreundlicher Verkehr dank umfangreichem Förderpaket für Gemeinden

E-Mobilität ist ein wesentlicher Bestandteil der Mobilitätswende, also einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Umstellung unserer Verkehrssysteme. Daher war es eine logische Konsequenz, die Elektromobilitätsoffensive zu einem Kernelement der Klima- und Energiestrategie „#mission2030“ zu machen. Entsprechend haben das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, gemeinsam mit den Automobilimporteuren, den Zweiradimporteuren und dem Sportfachhandel, das Aktionspaket zur Förderung der Elektromobilität mit erneuerbarer Energie in Österreich überarbeitet und verlängert. Das umfangreiche Förderparket unterstützt neben Privatpersonen auch Betriebe, Kommunen und Vereine in der Anschaffung von E-Fahrzeugen – und das mit einem Budget von insgesamt 93 Mio. Euro bis Ende 2020.

Einreichung für Gemeinden

Die neue E-Mobilitätsoffensive umfasst vor allem für Gemeinden interessante neue Schwerpunkte. So werden Elektro-Nutzfahrzeuge (N1, N2, N3) mit bis zu 50.000 Euro pro Fahrzeug gefördert. Darüber hinaus werden Elektro-Busse (M3) neuerdings mit bis zu 100.000 Euro gefördert. Wird neben der Anschaffung von E-Nutzfahrzeugen bzw. E-Bussen auch noch eine Schnellladestation errichtet, so wird diese zusätzlich mit 20.000 Euro gefördert. Bei der Elektro-Pkw Förderung ist der maximale Brutto-Listenpreis von 60.000 Euro pro E-Pkw zu beachten. Das bedeutet, dass Luxusmodelle nicht gefördert werden.

Die Online-Einreichung ist im bewährten One-Stop-Shop Prinzip unter umweltfoerderung.at möglich, wo auch die weiteren Details zur Fördereinreichung zu finden sind.

Kostenlose klimaaktiv mobil Beratung

klimaaktiv mobil, die Klimaschutz-Mitmachbewegung des BMNT im Verkehr, unterstützt Betriebe und Gemeinden bei der Anschaffung von Elektro-Fahrzeugen mit kostenloser Förderberatung zum Beispiel bei der Umstellung von Gemeindefuhrparks. Kontaktinfos finden sich auf der Homepage von klimaaktiv mobil.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband