09:19 Uhr  //  KW 50  //  Freitag, 15. Dezember 2017  //  2677 Kollegen online

Der Bürgermeister musste nach dem Zwischenfall mit dem Wirt ins Krankenhaus zur weiteren Versorgung gebracht werden. © VanHope - Fotolia.com

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Tirol

Nach GR-Sitzung: Bürgermeister attackiert und verletzt

Eine Gemeinderatssitzung an sich ist noch nichts Außergewöhnliches. Dass es dabei manchmal hoch her gehen kann, auch. Im Tiroler Gschnitz endete der Abend der Gemeinderatssitzung für den Bürgermeister aber im Krankenhaus.

Freundliche Nachfrage oder tätlicher Angriff? In der 420-Einwohner-Gemeinde Gschnitz fand die Gemeinderatssitzung am 8. Juni 2017 im Gasthaus statt. Im Anschluss an die Sitzung kam es aber offenbar zu einem "Zusammenstoß" zwischen dem Wirt und Bürgermeister Christian Felder.

Laut Tiroler Tageszeitung war der Grund des Gesprächs oder Streits zwischen den beiden ein Ansuchen wegen eines Grundstücks, für das der Wirt einen Blumengarten plane. Der Wirt erklärte gegenüber der Tiroler Tageszeitung, dass er Felder höflich nach den Gründen gefragt habe, warum dieses Ansuchen zwei Sitzungen lang nicht auf die Tagesordnung genommen wurde. Dabei, so erklärt der Wirt, habe er ihn "ohne böse Absicht an der Nase erwischt".

Rettung brachte verletzten Ortschef ins Spital

Der Bürgermeister wurde aber durch den Angriff so schwer verletzt, dass ihn der Notarzt versorgen musste und ihn die Rettung ins Krankenhaus brachte, wo er die Nacht verbrachte und erst am nächsten Nachmittag wieder entlassen wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen eines "Angriffs mit Sturzgeschehen".

"Ich wurde schon einvernommen, die anderen Gemeinderäte wurden auch benachrichtigt, dass sie eine Aussage machen müssen", weiß Vizebürgermeister Andreas Pranger. Die polizeilichen Ermittlungen laufen noch, weswegen auch der Bürgermeister gegenüber den Medien nichts Näheres zum Tathergang sagen möchte. Für den Wirt gilt die Unschuldsvermutung.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband