17:20 Uhr  //  KW 03  //  Sonntag, 20. Januar 2019  //  6 Kollegen online

© FRC

VIDEO

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Negativzinsen

Negativer Zinsindikator - kostenlose Erstberatung.

Die Zinsindikatoren für variabel verzinste Gemeindefinanzierungen haben in der Regel beginnend mit März 2015 negative Werte erreicht. Diese für Gemeinden grundsätzlich günstige Situation wird leider getrübt, dass die Vorteile der niedrigen bzw. negativen Zinsen (nachfolgend „Negativzinsen“) vielfach nicht an die Gemeinden weitergegeben werden.

Sofern nicht Verhandlungen aufgenommen werden und die Bank einen Verjährungsverzicht abgibt, verbleibt ein etwaiger Schaden aus der Nichtweitergabe der Negativzinsen bei der Gemeinde. Mittlerweile wurden zahlreiche Banken von Gemeinden abstrakt aufgefordert, die Negativzinsen den Kreditkonten gut zu buchen und die zukünftigen Zinsabschlüsse korrekt vorzunehmen. Leider müssen wir feststellen, dass dabei im ersten Schritt die seitens der Gemeinden selbst gesetzten Ziele in der Form der Rückerstattung oder des Verjährungsverzichtes oft nicht sofort erreicht werden.

Aus diesem Grund ist für Gemeinden rasches Handeln erforderlich, denn eventuell steht schon eine Verjährung von Teilansprüchen im Raum. Die allgemeine Verjährungsfrist beträgt in solchen Fällen grundsätzlich drei Jahre. Auch eine letztinstanzliche Klärung des Themas Negativzinsen in zwei bis drei Jahren kann in Verbindung mit einem eventuell bald steigenden EURIBOR --was so mancher Experte bereits in Aussicht stellt-- trotz grundsätzlich positivem Ausgang zu deutlich nachteiligen Entwicklungen für einzelne Gemeinden führen.

Eine professionelle Begleitung kann die Situation der Gemeinde deutlich verbessern. Dabei ist es für die Gemeinde wesentlich, dass der exakte Betrag an zu viel verrechneten Negativzinsen im Detail bekannt ist. Auch aus diesem Grund ist es ratsam, einen Spezialisten beizuziehen, der letztendlich auch die Ernsthaftigkeit der Anspruchsanmeldung verstärkt.

Nicht zuletzt durch ein bereits ergangenes Urteil im Bereich Unternehmensfinanzierung bzw. durch weitere Gerichtsverfahren erklären sich aktuell mehr Banken bereit, langfristige Verjährungsverzichte abzugeben und in außergerichtliche Verhandlungen bzw. Lösungsfindungen einzutreten. Sind diese Schritte erfolgreich gesetzt, kann der Gemeinde jedenfalls kein Vorwurf aus einer Untätigkeit gemacht werden.

Unser Angebot: Ist auch Ihre Gemeinde von der Nichtweitergabe der Negativzinsen betroffen? Nehmen Sie die in Abstimmung mit dem österreichischen Gemeindebund entwickelte Gratiserstberatung in Anspruch und sichern sich einen ersten Überblick über einen eventuellen Rückzahlungsanspruch. Senden Sie uns eine E-Mail an support@frc-consult.com und vereinbaren Sie Ihr telefonisches, kostenloses Erstberatungsgespräch. Bitte bereiten Sie dazu die notwendigen Informationen über die variablen Finanzierungen vor (Banken, Volumen, Zinsindikatoren, Aufschläge, Restlaufzeiten, …).

Vereinbaren Sie Ihre Gratiserstberatung unter support@frc-consult.com.

FRC – Finance & Risk Consult GmbH
Bergstraße 10
7000 Eisenstadt
www.frc-consult.com
support(at)frc-consult.com

+43 660 358 30 06, +43 664 246 99 80, +43 664 816 34 28

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband