19:30 Uhr  //  KW 26  //  Mittwoch, 28. Juni 2017  //  54 Kollegen online

Ein gutes Natz an e-Ladestationen wird mit steigendem e-Auto-Anteil immer wichtiger. ©M. Brunnflicker (eNu)

VIDEO

DOWNLOADS

Drucken   EMail

NÖ Regional News

Neuer Service: Beratung zur e-Ladeinfrastruktur

Die Energieberatung NÖ der Energie- und Umweltagentur NÖ bietet jeder Gemeinde kostenlose firmenunabhängige Beratung an, wenn diese eine neue e-Ladeinfrastruktur ins Auge fasst.

In Niederösterreich punkten derzeit mehr als 250 Gemeinden mit einer öffentlich zugänglichen e-Ladestation. Strom tanken ist niederösterreichweit gegenwärtig an 420 Ladepunkten und 33 Schnelladern möglich. Wenn e-Mobilität jedoch flächendeckend etabliert werden soll, ist dafür die adäquate Versorgung mit e-Ladestationen erforderlich.

Firmenunabhängige Beratung vor Ort

Überlegt eine Gemeinde, e-Ladeinfrastruktur in ihrem Gemeindegebiet zu installieren, kann sie sich dabei von der Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu) beraten lassen. Diese Beratung stellt sicher, dass die Gemeinde eine fundierte Entscheidungsgrundlage erhält. Anhand derer kann sie für die Errichtung der e-Ladestation den richtigen Zeitpunkt, den oder die am besten geeigneten Standort bzw. Standorte sowie die passende Technologie beurteilen.

Bei der Beratung werden folgende Themen erörtert:

  • Faktoren für den optimalen Errichtungsstandort
  • Ladebetriebsart & Ladegeschwindigkeit
  • Notwendige Anschlussleistungen
  • Vorkehrungen zur Verbrauchserfassung
  • Blitz- und Überspannungsschutz
  • Laufende Aufgaben für die Gemeinde
  • Förderungen

Beratung zur Fuhrparkumstellung auf e-Mobilität

Ebenso kostenlos können sich alle NÖ Gemeinden bei der Umstellung des kommunalen Fuhrparks auf e-Mobilität über die Energieberatung NÖ beraten lassen. Neben einer Analyse des bestehenden Fuhrparks beinhaltet die Beratung eine Potenzialanalyse für die Umstellung auf e-Mobilität, Wirtschaftlichkeitsrechnungen und aktuelle Fördermöglichkeiten. Am Ende der Beratung werden die gewonnenen Erkenntnisse den Entscheidungsträgern der Gemeinde präsentiert.

Weitere Infos, Buchung des eNu-Beratungsangebots

Weiterführende Infos sowie Fördermöglichkeiten entnehmen Sie bitte der Box links.

Niederösterreichische Gemeinden, die sich über die Errichtung von e-Ladeinfrastruktur oder der Fuhrparkumstellung auf e-Mobilität beraten lassen möchten, wenden sich bitte an
Umwelt-Gemeinde-Service der eNu, 02742/22 14 44, gemeindeservice(at)enu.at

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband