09:40 Uhr  //  KW 51  //  Mittwoch, 19. Dezember 2018  //  2539 Kollegen online

Kreisverkehr in Waidhofen © Alexander Haiden / Natur im Garten

© Alexander Haiden / Natur im Garten

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

"Natur im Garten" Tipp

Ökologische Unterstützung für Gemeinden

„Natur im Garten Gemeinden“ leisten einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz, denn sie verzichten im öffentlichen Grünraum auf chemisch synthetische Pestizide, chemisch synthetische Dünger und auf Torf. Sie legen einen großen Wert auf Biodiversität.

Vor allem wenn man an die großen und weitläufigen begrünten Flächen auf Gemeindegebiet denkt, die unmittelbar von der Gemeinde bewirtschaftet werden, ergeben sich viele Möglichkeiten. Manche Natur im Garten - Gemeinden etwa legen den Schwerpunkt auf Blütenreichtum mit Blumenwiesen, attraktiven Staudenbeeten oder anderen Blühflächen. Diese erfreuen nicht nur das menschliche Auge sondern auch Hummeln, Wildbienen oder Schmetterlinge, für die es in unserer Kulturlandschaft vielerorts schwer geworden ist entsprechende Blüten und somit Nahrungsgrundlagen zu finden.

Wieder andere legen bei der Bepflanzung des Grünraumes den Schwerpunkt auf essbare Pflanzen wie Obstbäume oder Beerensträucher, welche für die Bevölkerung nutzbar sind, sowie für viele blütenbesuchende Insekten wie Bienen und Schmetterlinge im Frühling. Es geht im Grunde darum, nicht nur für die Gemeindebürger einen attraktiven Erholungsraum zu schaffen, sondern auch einen Lebensraum für zahlreiche bedrohte Tiere.

Um Gemeinden dahingehend Unterstützung zu geben, bietet „Natur im Garten“ 3 geförderte Gestaltungsberatungen für Gemeinden an. Eine Einheit kostet der Gemeinde € 125,-. Erfahrene Landschaftsplaner beraten Gemeindeverantwortliche und GemeindemitarbeiterInnen bei diesen Terminen wie man Gemeindegrünraumflächen ökologisch wertvoll und attraktiv umgestalten kann.

Auch zum Thema Unkrautmanagement bietet „Natur im Garten“ Unterstützung in Form von kostenlosen Pflegeberatungen vor Ort an. Bei diesen Beratungen geht es darum, wie man sensible Flächen ohne den Einsatz von Herbiziden frei von Unkrautbewuchs halten kann.

Mehr Info beim Grünraumservice von „Natur im Garten“ unter 02742-74 333 oder gartentelefon(at)naturimgarten.at

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband