12:56 Uhr  //  KW 17  //  Mittwoch, 24. April 2019  //  1608 Kollegen online

Paul Frühling ist neuer Bürgermeister von Moosbrunn. (Bild: ZVG)

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Personalia

Moosbrunn: Vom Golfclub ins Gemeindeamt

Paul Frühling, bisher geschäftsführender Gemeinderat, wurde am 9.1.2019 in der Gemeinderatssitzung zum neuen Bürgermeister von Moosbrunn (Bezirk Bruck an der Leitha) in Niederösterreich gewählt. Er tritt somit an die Stelle von Gerhard Hauser, der mit 31. Dezember 2018 nach zehn Jahen zurückgetreten ist. Mit Frühling hat die Gemeinde im Wiener Becken einen tatkräftigen und kompetenten neuen Bürgermeister bekommen. Der 37-Jährige ist herausfordernde Situationen in einer Führungsposition bereits gewohnt: Gemeinsam mit seinen Brüdern leitet er den Golfclub Frühling in Götzendorf.

Nah am Bürger

Der Geschäftsführer, der schon seit 2010 in der Kommunalpolitik tätig ist, hat bereits vor Eintritt ins Bürgermeisteramt einige politische Erfolge zu verzeichnen. Im Vorfeld der Verwirklichung einer Radverkehrsanbindung in den Nachbarort war er an dem Flurbereinigungsverfahren sowie auch am Wegebau beteiligt. Im Zuge dessen hat er eng mit den betroffenen Landwirten zusammengearbeitet, um das Projekt für alle Seiten positiv zu gestalten. Die menschennahe Art ist ihm im neuen Amt von großem Vorteil: "Ich bin gern unter Leuten und versuche, mein Ohr bei den Anliegen meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger zu haben", betont Frühling. Tatsächlich ist der neue Bürgermeister auch Lebensretter: Im Juli 2018 bewies der Geschäftsführer tatkräftigen Einsatz, als er eine 64-Jährige Person, die während des Golfspielens einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten hatte, erfolgreich reanimierte. Das Bürgermeisteramt sieht Frühling, der Vater von drei Kindern ist, als ein dienendes Amt, und ein guter Bürgermeister müsse das wissen, so der neue Ortschef.

"Die Gemeinde ist eine Serviceeinrichtung"

So sieht Frühling seine neuen Aufgaben, auf die er mit viel Motivation zugeht: Unter anderem plant er Verbesserungen in der Verkehrspolitik und möchte die Kinderbetreuung ausbauen. Auch im Bereich der Gesundheitsvorsorge soll es Neuerungen geben. In seinem Informationsschreiben an die Moosbrunner Bevölkerung zu Amtsantritt hebt Frühling besonders das Gefühl von Heimat hervor, das sich die Gemeinde trotz der Nähe zur Bundeshauptstadt bewahrt hat. In Moosbrunn solle auch in Zukunft ein starkes Miteinander herrschen, sagt er. Gleichzeitig möchte der neue Bürgermeister neue Akzente und Impulse setzen und die Ortschaft weiterentwickeln. Nicht umsonst hat er für seine Amtszeit das Motto "Weiter gehen. Heimat bleiben" gewählt.

Ort des Miteinanders

Seinem Vorgänger dankt das neue Gemeindeoberhaupt für den nahtlosen Übergang: "Gerhard hat mir ein sehr gut bestelltes Haus übergeben und ich bin froh, auch weiterhin auf seine Unterstützung und seinen Rat zählen zu können." Frühling betont, dass er parteiübergreifend mit allen Gemeinderäten vertrauensvoll zusammenarbeiten und für die Anliegen der Moosbrunnerinnen und Moosbrunner da sein wolle. "Ich möchte einen Beitrag leisten, dass auch meine Kinder und Enkelkinder eine so lebenswerte Gemeinde vorfinden, wie ich es in Moosbrunn erleben durfte", gelobt Frühling, der nun übrigens der jüngste Bürgermeister im Bezirk Bruck ist.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband