15:25 Uhr  //  KW 51  //  Montag, 16. Dezember 2019  //  1250 Kollegen online

Immer mehr Weihnachtsmärkte setzen auf Nachhaltigkeit. Der Verzicht auf Einweg-Becher bringt eine Qualitätssteigerung.

VIDEO

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

PLASTIK VERMEIDEN

#plastikfrei Punschen

Heißer Glühwein, der Duft von süßem Punsch, kandierten Früchten und gebrannten Mandeln: So verführerisch die kulinarischen Angebote der Advent- und Christkindlmärkte sind, oft bleibt ein unangenehmer Nachgeschmack. Styroporbecher, Plastiklöffel und Kunststoffverpackungen verursachen immense Abfallmengen. Es geht aber auch anders.

Immer mehr Veranstalterinnen und Veranstalter setzen auf Nachhaltigkeit und vermeiden die Verwendung von Einwegplastik. Mit der Checkliste für plastikfreie Veranstaltungen stellt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus allen, die ein Fest, eine Feier oder den nächsten Weihnachtsmarkt plastikfrei und umweltfreundlich gestalten wollen, einen praktischen Leitfaden zur Verfügung.

Umweltfreundlich organisieren, nachhaltig feiern

Keramik- statt Einwegbecher und Besteck aus biologisch abbaubaren Materialien bedeuten nicht nur weniger Müll, sondern auch eine Qualitätssteigerung für die Gäste. Die Organisation eines möglichst kunststofffreien Events beginnt bereits bei der Planung, denn ein durchdachtes Abfall-Konzept spart Reinigungs- und Entsorgungskosten. Regionale Verpflegung und selbstgemachte Produkte in festlich bedruckten Papier- oder Stoffsackerln bieten den Besucherinnen und Besuchern besonderen Mehrwert. Der Verkauf von Secondhand-Weihnachtsdeko wie Baumschmuck oder Krippen setzt ein weiteres bewusstes Zeichen gegen den Wegwerf-Trend.

Der Verzicht auf Einweg-Plastik zahlt jedenfalls sich aus! Die Umwelt und das Klima werden geschont, Entsorgungskosten eingespart und die Besucherinnen und Besucher genießen ein nachhaltiges Adventerlebnis.

Nützliche Links:

  • Informationen, Links und Kontakte zu den Themenbereichen Mobilität & Klimaschutz, Eventlocation & Unterkunft, Energie & Wasser, Verpflegung & Catering, Beschaffung & Abfall, Eventtechnik & Ausstattung: infothek.greenevents.at

  • Green Events Austria. Die Initiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus zur Förderung einer Nachhaltigen Eventbranche: www.bmnt.gv.at/umwelt/nachhaltigkeit/green-events

  • Das Österreichische Umweltzeichen für Green Meetings und Green Events: meetings.umweltzeichen.at

  • Wettbewerb für nachhaltige Sport-, Kultur-, Dorf- und Stadtevents sowie Sportvereine: nachhaltiggewinnen.at

 

 

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband