15:01 Uhr  //  KW 03  //  Donnerstag, 18. Januar 2018  //  1290 Kollegen online

© GHS; modulare und mobile Häuser

© GHS modulares und mobiles Beispielhaus

VIDEO

LINKS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Flüchtlingshilfe

Rasche und günstige Lösung für Notunterkünfte

Das GHS „temporary housing“ Programm ist die rasche und günstige Lösung für die menschenwürdige Unterbringung von Personen mit akutem Wohnbedarf.

Die Unterkünfte werden bevorzugt dort eingesetzt, wo Handlungsbedarf vorhanden ist und notleidende Personen in sicheren, warmen, hygienischen und vor allem wirtschaftlich darstellbaren Wohneinheiten untergebracht werden müssen.

Im Basismodell wird Platz für bis zu 20 Personen geboten. Dadurch können u.a. vorhandene Familienstrukturen oder ähnliche soziale Verbindungen aufrechterhalten werden. Dieser Haustyp beinhaltet auf ca. 136m2, 4 Schlafzimmer, 1 Küche, 2 getrennte & eingerichtete Sanitärraume sowie einen Schulungsraum. Damit bietet GHS eine kurzfristig lieferbare Gesamtlösung an, die ab EUR 470 pro Quadratmeter erheblich günstiger ist, als alternative Behausungen.

Die modulare Bauweise der Unterkünfte ermöglicht individuelle Gestaltungsspielräume, sodass spezielle projektbezogene Anforderungen ohne großen Mehraufwand erfüllt werden können. Basierend auf patentierten Bauteilen, werden die Häuser rasch zusammengesetzt. Dies bietet eine Fülle an Einsatzmöglichkeiten und bewirkt äußerst kurze Produktions- und Montagezeiten.

Alle Bauteile sind so konstruiert, dass die Wohneinheiten nach Beendigung des jeweiligen Einsatzes abgebaut und anderorts erneut für eine entsprechende Nachnutzung (Bsp: Katastrophenhilfe, Großbaustellen etc.) errichtet werden können. Dadurch kann rasch auf unterschiedliche Notsituationen reagiert und eine flächendeckende Soforthilfe gewährleistet werden.

Der Innenbereich kann nach individuellen Bedürfnissen eigens geplant werden. Die Kombination von Sandwichpaneelen mit Naturholzkonstruktionen erzeugt darüber hinaus ein angenehmes Raumklima und unterstreicht den Wohlfühlcharakter der „temporary homes“.

Für den Einsatz in Österreich wurden die technischen Ausstattungskriterien vor allem in Bezug auf die rauen Witterungsverhältnisse angepasst, sodass u.a. die hohen Schneelastkriterien erfüllt werden. Die Häuser werden vorgefertigt angeliefert und sind binnen weniger Tage aufgestellt.

In Österreich werden die „temporary homes“ bereits u.a. vom Roten Kreuz in Oberösterreich eingesetzt, wo 48 Flüchtlinge eine sichere und warme Unterkunft erhalten haben. Direktor Mag. Märzinger vom Roten Kreuz ist vom GHS System überzeugt und meint: "Die Unterstützung von Flüchtlingen liegt dem Roten Kreuz besonders am Herzen. Mit den GHS temporary homes erfüllen wir unsere hohen Ansprüche an menschenwürdige Notunterkünfte und schaffen so Wärme und Geborgenheit. Die Dankbarkeit der Flüchtlinge bestätigt dabei unser Handeln!"

Ansprechpartner für nähere Information
Bmst. Ing. Peter Schranz
+43 (0) 664 887 57 492
peter.schranz@ghs-housing.com

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband