03:42 Uhr  //  KW 50  //  Sonntag, 16. Dezember 2018  //  2 Kollegen online

Walter Seiberl ist neuer Bürgermeister von dem knapp 3.000-Einwohner zählendem Ort Oberndorf an der Melk.(Bild: ZVG)

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Personalia

Seiberl fast einstimmig gewählt

Seit 13 Jahren hieß der Bürgermeister der Marktgemeinde Oberndorf an der Melk Franz Sturmlechner. Ende Jänner gab der 65-Jährige seinen Rücktritt aus der Kommunalpolitik bekannt. Nachfolger wird der bisherige Vizebürgermeister Walter Seiberl.

Neue Schritte und Herausforderungen

Am 14. Februar 2018 wurde das neue Führungsduo für Oberndorf - das Vizebürgermeisteramt hat nun die bisherige Gemeinderätin Brigitte Reinhardt inne - vom Bezirkshauptmann Dr. Johann Seper angelobt.

Der 55-jährige Seiberl wurde am 12. Februar 2018 vom Gemeinderat mit 19 von 20 Stimmen eindeutig gewählt. "Ich bedanke mich für das große Vertrauen und eindeutige Ergebnis und werde den Weg der Zusammenarbeit und des Miteinanders weiterführen", sagte Seiberl nach der Wahl.

Der neue Ortschef lernte in den letzten Jahren allerhand von seinem Vorgänger Sturmlechner, der nach langen 43 Jahren im Gemeinderat und davon 13 Jahre als Bürgermeister, mit Ende Jänner in den wohlverdienten Ruhestand ging. "Wir haben immer schon gut zusammengearbeitet, daher wird es viele Gemeinsamkeiten geben. Die Zeit bleibt allerdings nicht stehen. Es wird notwendig sein, für neue Herausforderungen auch neue Schritte zu setzen", erklärt der Neo-Bürgermeister.

Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg

Die Motivation für das höchste Amt in der Gemeinde zu kandidieren ist auf die Unterstützung von Partei und Bevölkerung begründet. Aber auch Seiberls eigene Familie war bei der Entscheidung ausschlaggebend: "Das geht natürlich nur wenn die Familie hinter einem steht, ist ganz klar. Daher auch ganz herzlichen Dank an meine Frau und meine drei Kinder, die mich hier stark unterstützen."

Um das Amt so gewissenhaft wie möglich auszuführen, ist der gelernte Elektrotechniker beruflich kürzer getreten und hat auch seine bisherigen Vereinstätigkeiten auf ein Minimum reduziert: "Es soll sich ja alles ausgehen und Sinn machen."

Um für alle Bürger da sein zu können legte Seiberl außerdem seine parteipolitischen Funktion zurück: "Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg ist mir ein sehr wichtiges Anliegen."

Wenig Zeit für Privates

Das große Engagement, das Seiberl für das Bürgermeisteramt aufbringt, macht auch vor seinem Privatleben keinen Halt, für Hobbies bleibt momentan nicht viel Zeit. In der Pfarre will der Oberndorfer aber weiterhin als Lektor, Wortgottesdienstleiter und Kommunionausteiler tätig bleiben. "Ruhe und Entspannung gibt mir außerdem das Fischen, das will ich auch beibehalten", sagt er.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband