09:25 Uhr  //  KW 33  //  Mittwoch, 15. August 2018  //  9 Kollegen online

Für Hubert Meisl drehte sich zehn Jahre lang alles rund um das Bürgermeisteramt. (Bild: ZVG)

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Personalia

Vom Ende einer Langenloiser Erfolgsstory

23 Jahre in der Kommunalpolitik, davon zehn als Bürgermeister, sind eine lange Zeit. Darauf kann Hubert Meisl in der niederösterreichischen Weinstadt Langenlois zurückblicken. Diese ist allerdings seit 31. März 2018 vorbei. Der 65-Jährige hat nach reichlicher Überlegung beschlossen, das Amt zurückzulegen. Mehr Zeit für seine Familie nennt der pensionierte Bankdirektor als Hauptgrund: "Mein Leben lang beschäftigte ich mich in einem ziemlich starken Ausmaß mit Beruf und Gemeinde, jetzt werde ich mich glücklich und zufrieden der Familie, den Freunden und dem Privatleben widmen."

Prägende Projekte

Sein beherztes Engagement für Langenlois lässt sich an der Gemeindeentwicklung und an den realisierten Projekten ablesen. Würde man alle aufzählen, wäre das eine lange Liste, selbst Highlights zu finden fällt schwer, da jedes Projekt prägend für die 7.000-Einwohner-Stadt war.

Zum einen wären da zahlreiche Gebäudesanierungen, unter anderem von Gemeindewohnhäusern, dem Kindergarten im Franziskanerkloster und dem Musikheim. Außerdem wurde unter Bürgermeister Meisl die Nachmittagsbetreuung in Schulen eingeführt und ein Schulgarten mit Freiluftklasse in der Volksschule Langenlois eröffnet.

"Stadt zum Wohlfühlen"

Der zweifache Familienvater hatte auch ein persönliches Motto für "sein" Langenlois: "Stadt zum Wohlfühlen". Das hat er sich durchaus zu Herzen genommen: Die Ortskernbelebung, die Fassadengestaltung und die Schaffung von Parkraum zeugen unter anderem davon.

In den letzten Jahren zog es immer mehr Menschen in die Stadt im Waldviertel, der stetige Bevölkerungszuwachs forderte neues Bauland, welches in Gobelsburg, Reith, Vögerl, Mittelberg und Zöbing entstand.

Erfolgreich dank Zusammenarbeit

Der Führungsstil von Meisl wurde durch kontinuierlichen Konsens bestimmt: "Teamarbeit zahlt sich immer aus, nur durch Zusammenarbeit kann man erfolgreich sein." Diesen Grundsatz verfolgt auch sein Nachfolger, Harald Leopold: "Mein Motto ist: 'Der Kunde ist König'. So verstehe ich mich als neuer Bürgermeister", sagt der gebürtige Gobelsburger, der seit 12. April 2018 im Chefsessel der Gemeinde sitzt. Als Vize an seiner Seite wird Leopold Groiß stehen, der auch schon Hubert Meisl unterstützte.

Glücklich mit seiner Nachfolge zeigt sich Meisl selbst: "Ich wünsche meinem Nachfolger eine schöne und erfolgreiche Zeit." Die Suche nach einem geeigneten neuen Bürgermeister für Langenlois ist somit vielversprechend abgeschlossen.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband