21:05 Uhr  //  KW 08  //  Dienstag, 19. Februar 2019  //  25 Kollegen online

Die Marktgemeinde Saxen liegt im östlichsten Bezirk Oberösterreichs Perg. (Bild: ZVG)

Die Gemeinde Saxen beheimatet 1820 Einwohner auf rund 19 km². (Bild: ZVG)

Das Strindberg-Museum ist nicht nur das einzige außerhalb Schwedens, sondern auch mehrfach prämiert. (Bild: ZVG)

Die malerische Klamschlucht lädt ein zu einer Wanderung entlang der Klam. (Bild: ZVG)

"In Grün und silbernem Schildfuß ein silberner, flugbereiter, linksgewendeter Storch mit schwarzen Flügeldecken, offenem, rotem Schnabel und roten Beinen." (Bild: ZVG)

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Panorama

Von den Germanen in Oberösterreich

Das alte germanische Volk der Sachsen ist gut bekannt aus diversen Filmen und Büchern. Aber wie passt die kriegerische Völkerschaft mit der ähnlich klingenden Gemeinde Saxen zusammen? Die Geschichte birgt durchaus Überraschungen.

Die Ähnlichkeit des Namens der Marktgemeinde Saxen im Mühlviertel zum alten germanischen Volk ist nicht abzustreiten. Doch woher kommt nun dieser spezielle Name der Kommune, und was zeichnet die 1800-Einwohner-Gemeinde abseits davon aus?

Sachsen oder doch die Franken?

Auch die Gemeinde Saxen kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Der einprägsame Ortsname wird im Jahre 823 erstmals erwähnt: Er geht zurück auf die Ortsgründung, welche einem Mann namens "Sahso" zugesprochen wird. Der Name des Mannes bedeutet "Der Sachse" und ist somit bereits erstes Indiz darauf, dass der historische Gründungsvater sächsischer Herkunft war. Im Allgemeinen lässt sich allein dadurch noch nicht zu 100 Prozent bestätigen, wann sich das kriegerische Volk genau im heutigen Oberösterreich niedergelassen hat, sicher ist jedoch eine Niederlassung der Volksgruppe zur Zeit der Karolinger. In der damaligen Zeit war das heutige Gebiet Teil des Frankenreiches und Heimat für Siedlungen der Sachsen. Danach gehörte Saxen lange Zeit zum Herzogtum Bayern, im zwölften Jahrhundert wurde der Ort mit dem gesamten Gebiet an Österreich abgetreten, der Status, der sich seitdem nicht mehr ändern sollte.

Eine weitere, weit verbreitete Herleitung des Ortsnamens über das lateinische Wort für Felsen, saxum, konnte sich über die Jahre der Forschung nicht bestätigen.

Kultur und Natur

Die Gemeinde Saxen befindet sich heute in einer geografisch speziellen Lage: Zwischen Klambach und der Donau bietet der im Machland gelegene Ort ein großes Angebot an Entspannungsmöglichkeiten in der Natur. So ist beispielsweise die Klamschlucht, welche die Gemeinde mit dem Nachbarort Klam verbindet, ein sehenswerter Wanderweg, entlang dem durch das Gestein schneidenden Klambach.

Auch das Schloss Dornach, welches von der Prinzessin von Thurn und Taxis erbaut wurde, bietet eine malerische Kulisse direkt an der Donau und beheimatet seit gut zehn Jahren diverse Kulturveranstaltungen, wie die Niederösterreichischen Künstlertage oder auch das "Grenzfluss-Worldjazz-Festival".

Großer Literat

Das Schloss Dornbach ist allerdings nicht nur Heimat zeitgenössischer Kulturveranstaltungen. Historisch gesehen war das Gemäuer auch ein Zuhause für den schwedischen Dramaturgen Johan August Strindberg. Der Künstler und Schriftsteller gilt als einer der wichtigsten schwedischen Schriftsteller, dessen mystische und okkulten Werke heute zum Kanon der skandinavischen Literatur gehören.

Auch heute lässt sich der Einfluss des Schweden auf die Gemeinde immer noch erkennen: Das im Jahre 1997 eröffnete Strindberg-Museum beleuchtet die Zeit des Schriftstellers in der oberösterreichischen Gemeinde und wie sich diese Zeit auf seine Werke auswirkte. Die Sammlung ist dabei die einzige außerhalb seines Heimatlandes Schweden, die dem Literaten gewidmet ist.

Ausflugsziel für jeden

Durch die einmalige Lage, aber auch das reichhaltige Kultur- und Erholungsangebot bietet die Gemeinde Saxen den idealen Rahmen für einen Tagesausflug in das Herz Österreichs, bei dem bestimmt ein jeder auf seine Kosten kommen wird.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband