02:59 Uhr  //  KW 26  //  Donnerstag, 27. Juni 2019  //  0 Kollegen online

Das Programm der FLGT lockte auch im Vorjahr viele Gemeindebedienstete zu den verschiedenen Informationsveranstaltungen ©FLGT

Mag. iur. Bernhard Scharmer ist Landesobmann des FLGT und seit 14 Jahren Amtsleiter der 16.000-Einwohner-Gemeinde Telfs. Außerdem fungiert er als ständiger Referent für die Tiroler Gemeindeakademie, das Land Tirol und das Burgenland. (Bild: ZVG)

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Von Gemeinden für Gemeinden

Was Tirols Bedienstete 2019 lernen können

Datenschutz, das barrierefreie Amt, Sicherheitskonzepte bei Großveranstaltungen - FLGT-Landesobmann Bernhard Scharmer über das Fortbildungsprogramm für Bürgermeister und Gemeindebedienste im Jahr 2019.

Erfolg besteht darin, genau jene Fähigkeiten zu haben, die im Moment gefragt sind. Dafür bietet der Fachverband für leitende Gemeindebedienstete in Tirol (FLGT) jedes Jahr ein speziell auf Gemeinden abgestimmtes praxisorientiertes Fortbildungsprogramm an. Der Schwerpunkt liegt auf den vielfältigen Aufgaben der Kommunen und der effizienten und bürgernahen Erledigung.

Fachverband für leitende Gemeindebedienstete

Der FLGT ist ein eingetragener Verein und ein Team von engagierten Tiroler Gemeindeamtsleitern mit dem Ziel der gegenseitigen Unterstützung in kommunalen Verwaltungsangelegenheiten. Eine besondere Aufgabe dabei ist insbesondere die fachliche Aus- und Weiterbildung.

Der Fachverband will dabei helfen, dass nicht jeder Gemeindeamtsleiter oder jeder Bürgermeister das Rad neu erfinden muss. Das FLGT-Netzwerk macht dies möglich. Das kommt mittelbar auch der Bevölkerung zu Gute, weil auf diese Weise Ressourcen und Kosten gespart werden können.

DSGVO, Barrierefreiheit, Sicherheit...

Auch im Jahr 2019 bietet der FLGT in Abstimmung mit dem Tiroler Bildungsforum, dem Tiroler Gemeindeverband, dem Land Tirol und der GemNova wieder ein vielversprechendes und fachlich hochwertiges Jahres- bzw. Arbeitsprogramm an. Die Themen wurden auf Landesvorstandsebene eingehend diskutiert und sorgfältig ausgewählt, um - wie gewohnt - hochinteressante Fachseminare anbieten zu können.

Bereits im Februar 2019 wird ein Experte aus dem Datenschutzbereich auf allfällige Stolperfallen näher eingehen und für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist vielen Verantwortlichen mittlerweile zumindest mit ihren wesentlichen Inhalten bekannt. In der Praxis zeigt sich, dass an vielen Stellen – neben der Rechtsunsicherheit – eine Vielzahl von Umsetzungsschwierigkeiten entstehen. Die Veranstaltung geht auf derartige Fälle ein und bietet einen Einblick in aktuelle Lösungsansätze.

Gemeinsam mit der GemNova wird im März 2019 ein Seminar zum Thema "Das barrierefreie Amt – Amtsdeutsch leicht gemacht" veranstaltet. Die Übersetzung von Texten, Webseiten und alltäglich verwendeten Informationsmaterialien in verständlichere, lesbarere und somit einfache Sprache erleichtern den Arbeitsalltag von Gemeindemitarbeitern. Durch leichte Sprache erspart man sich Zeit und Kosten und vermeidet Konflikte und Kommunikationsschwierigkeiten.

Im April können sich interessierte Bürgermeister, Gemeindeamtsleiter und Gemeindebedienstete mit dem Sicherheitskonzept für Großveranstaltungen beschäftigen. Veranstaltungen im Sinne des Tiroler Veranstaltungsgesetzes sind obligatorisch bei der jeweiligen Gemeinde anzumelden, wobei der Bürgermeister als Behörde im eigenen Wirkungsbereich agiert. Ein Sicherheitskonzept umfasst im Allgemeinen eine Analyse möglicher Angriffs- und Schadenszenarien mit dem Ziel, ein definiertes Schutzniveau zu erreichen. Besonders bei Großveranstaltungen mit weit über mehrere 1.000 Teilnehmer steht die Sicherheit für Leib und Leben an höchster Stelle und einem ausgefeilten Sicherheitskonzept kommt hierbei eine wesentliche Bedeutung zu.

Gipfeltreffen im Sommer

Ein besonderes Highlight dieses Jahr ist in vielerlei Hinsicht die FLGT-Landesfachtagung am 13. Juni 2019 im Berggasthaus Koppeneck in Mieders. Nach den Neuwahlen des FLGT-Vorstandes in der Generalversammlung steht sie ganz im Zeichen der finanzoptimierten Errichtung von Gebäuden. Mehrere Bürgermeister aus ganz Tirol stellen ihre eigenen Best-Practice Beispiele vor und gehen auf die unterschiedlichen Herangehensweisen ein. Dabei werden sich auch Fachexperten aus den Bereichen Recht, Finanzen, Steuern, Kommunalwesen, Facility Management und Baumanagement in einer Podiumsdiskussion dem Projektmanagement widmen und ihren fachlichen Input dazu geben. Ein derart breit gefächertes und gebündeltes Fachwissen findet sich selten bei einer Veranstaltung und ist sicher ein Pflichttermin im Businesskalender 2019.

Kommunikation und Digitales als zentrale Thematiken

Im Juli 2019 beschäftigt sich der FLGT mit dem Thema "Kluge Kommunikation und Preisverhandlung im kommunalen Bereich". Die Maximen der Tiroler Gemeindeordnung Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit sind gerade bei Preisverhandlungen von besonderer Bedeutung. Das Bestmögliche für die Heimatgemeinde und die Bürger herauszuholen, bedarf oft eines besonderen Verhandlungsgeschicks. Worauf hierbei zu achten ist, um ein gutes Ergebnis erzielen zu können, wird in diesem Seminar näher durchleuchtet.

Im Herbst wird auf dienstrechtliche Aspekte der digitalen Zeiterfassung näher eingegangen. Gemeindebedienstete sind in unterschiedlichen Bereichen tätig, sei es in der Verwaltung, im Straßen- und Gartenbereich oder auch im Bildungssektor. Gerade die Zeiterfassung im Kindergarten oder in der schulischen Tagesbetreuung stellt hierbei eine Herausforderung dar.

Am Ende des Jahres wird im November die GemNova noch den richtigen Umgang mit den Medien näher erläutern. Das Thema Öffentlichkeitsarbeit stellt Gemeinden immer wieder vor Herausforderungen. Sei es aktiv, wenn man ein Projekt, einen Event, etc. der Öffentlichkeit via Medien vorstellen möchte. Sei es passiv, wenn auf (kritische) Medienberichte reagiert werden soll. Mit welchen einfachen Kniffen erreicht man erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit? Wie geht man in Krisensituationen mit Medienberichterstattern um? Wie bereitet man sich auf Interviews vor und wie begegnet man kritischen Fragen? In diesem Workshop werden diese und viele andere Fragen beantwortet – er soll ein gutes Rüstzeug für gelungene Öffentlichkeitsarbeit liefern.

Volles Programm

Auch das Tiroler Bildungsforum wird in Kooperation mit dem FLGT dieses Jahr wieder auf unterschiedliche kommunale Themen eingehen, von der Haftung und Sicherheit auf Spielplätzen bis hin zum Tiroler Archivgesetz oder dem Umgang mit Bürgern im Konfliktfall.

Das aktuelle Jahresprogramm wird – wenn alle Termine feststehen – an alle Tiroler Gemeinden per Email verschickt. Veranstaltungseinladungen erfolgen frühzeitig und termingerecht. Der FLGT wird sich auch weiterhin bemühen, die Gemeinden im operativen Bereich bestmöglich im Rahmen seiner Ressourcen zu unterstützen. Anregungen und Wünsche zu einem speziellen Thema sind beim FLGT immer wieder willkommen und hierfür reicht ein kurzes Email an landesobmann(at)flgt.at.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband