09:25 Uhr  //  KW 33  //  Mittwoch, 15. August 2018  //  9 Kollegen online

Blattläuse natürlich bekämpfen ©Natur im Garten/Bernhard Haider

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

"Natur im Garten" Tipp

Wenn die Pflanzen verlausen

Wenn Pflanzen einen klebrigen Überzug bekommen, wenn Triebspitzen abster-ben oder Blätter sich beulig verformen, dann sind meist Blattläuse die Übeltäter.

Manche Blattlausarten scheiden bei ihrer Saugtätigkeit Speichelgifte aus, die zu Verkrüppelungen der Blätter oder Triebstauchungen führen. Zuckerhältige Aus-scheidungen der Läuse verkleben die Blätter. Auf diesem sog. Honigtau wachsen Rußtaupilze welche einen hässlichen, schwarzen Belag auf der Pflanze bilden.

Gegenmaßnahmen:

Als vorbeugende Maßnahme sollte man Überdüngung der Pflanzen unbedingt vermeiden. Stark gedüngte Pflanzen enthalten sehr viel Wasser, die Zellen sind sehr weich leichter zu durchdringen. Zur Vorbeugung zählt auch die Pflanze am optimalen Standort zu setzen und auf genügend Lichteinfall und ausreichende Ab-stände zu achten, damit sie sich gut entwickeln können.

Natürliche Hilfe ist oft schon da!

In den meisten Fällen naht bereits ein Heer nützlicher Tiere als unentgeltliche Hilfe von außen. Ein einzelner Marienkäfer vertilgt im Laufe seiner Entwicklung bis zu 3100 Schildläuse, Schwebfliegenlarven bis zu 700 Läuse innerhalb von 8 Tagen.

Schwebfliegenlarven ähneln kleinen Nacktschnecken, sind aber richtige Blattlaus-Fressmaschinen. Sind Blattläuse leblos, braun- bis kupferfarben und haben ein Loch auf dem Rücken, haben sich in ihrem Inneren Larven der Schlupfwespen entwickelt.

Florfliegenlarven sind Allesfresser. Diese „Blattlauslöwen“ haben eine markante Zange, mit der sie die Läuse packen und aussaugen.

Marienkäfer sind die bekanntesten Blattlausjäger, die Larven der Käfer sind schmal und oft dunkel gefärbt.

Weitere Bekämpfungsmethoden

An Bäumen empfiehlt es sich im Frühling Leimringe an den Stämmen anzubringen. Mit dieser einfachen Methode verhindert man, dass Ameisen Blattläuse in die Krone transportieren, pflegen und gegen Fressfeinde verteidigen. Läuse sind quasi die Milchkühe der Ameisen weil diese ihre zuckerhaltigen Ausscheidungen fressen.

Schnelle Abhilfe schafft das Einsprühen befallener Pflanzen mit Schmierseifenlö-sungen (Kaliseife, im Handel erhältlich) oder das Einstäuben mit Steinmehl.

Mehr Informationen erhalten Sie beim Grünraumservice von „Natur im Garten“: Telefon 02742/74333 oder https://www.naturimgarten.at/gemeinde

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband