22:33 Uhr  //  KW 33  //  Sonntag, 18. August 2019  //  3 Kollegen online

© wifi4eu.com

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Förderung

WiFi4EU – die Neuauflage der europaweiten Förderinitiative

Die Europäische Kommission gab den Startschuss zur Neuauflage von WiFi4EU mit dem 7.11. bekannt. Doch auch wenn bei dem jetzigen Call das Fördervolumen und damit die Gutscheine verdoppelt werden, so heißt es für die Gemeinden beeilen – der Ansturm wird groß.

Wie vonseiten der Europäischen Kommission angekündigt wurde, so fällt mittwochs – dem 7.11.2018 um 13 Uhr (CET) – der Startschuss für die Neuauflage von WiFi4EU, der europäischen Förderinitiative für freies WLAN in ganz Europa. Wie über die offizielle Website bekanntgegeben wurde, wird es Gemeinden wieder möglich sein sich für einen Gutschein im Wert von 15.000 Euro zu bewerben.

Nachdem der vorherige Call leider abgesagt werden musste, wurde das System überholt und die Geldmenge des letzten Calls zu dem bald startenden hinzuaddiert, und damit auch die Menge der Voucher erhöht. Gute Nachrichten also für interessierte Gemeinden, ist die Chance einen Gutschein zu ergattern nun dementsprechend höher. Trotzdem sollte man am Tag der Bewerbung nicht zögern, auch der Andrang wird hoch sein.

An den Rahmenbedingungen des Programms hat sich sonst aber nicht viel verändert: Gemeinden müssen sich zuvor über die Website registrieren (bereits beim letzten Call durchgeführte Registrierungen bleiben dabei im System), am 7.11. ab 13 Uhr (!) möglichst kurz nach dem Start ihre Anmeldung einreichen und erhalten, wenn sie erfolgreich waren, einen Voucher. Dieser deckt die Kosten für das Material und die Installation eines öffentlichen WiFi-Hotspots ab, kann aber auch zur Mitfinanzierung eines höherwertigen öffentlichen WiFi-Projekts in der Gemeinde verwendet werden. Die Vergabe der Gutscheine erfolgt dabei wieder nach dem „First Come, First Served“-Prinzip, also „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“!

Die Gutscheine sind demnach zweckgebunden und dienen der Errichtung von frei zugänglichen und kostenlosen WIFI-Hotspots an den wichtigsten öffentlichen Orten in allen europäischen Dörfern und Städten. Bis zum Jahr 2020 sollen insgesamt 120 Millionen Euro in Form von Gutscheinen zur Verfügung gestellt werden. Dies richtet sich vor allem an Gemeinden wo noch kein Hochgeschwindigkeitsbreitband verfügbar ist. Aber auch für Gemeinden die selbst Betreiber eines Breitbandnetzwerks sind ist ein solches Angebot interessant. Die bestehende Infrastruktur kann damit einem noch breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, wodurch ein wichtiger Dienst für Bevölkerung und Tourismus bereitgestellt wird. 

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband