22:26 Uhr  //  KW 39  //  Montag, 24. September 2018  //  11 Kollegen online

Global2000 beim Testlauf der DreckSpotz App ©MartinAschauer

Das motivierte Team von Global2000 beim World Cleanup Day ©MartinAschauer

Auch Pfadfinder waren Teil der Initiative ©EvelynKnoll

VIDEO

LINKS

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

World Cleanup Day - für ein sauberes Österreich

In vielen Gemeinden Österreichs gehören sie bereits seit Langem zum Jahresplan, jetzt bekommen große Aufräumaktionen auch eine internationale Bühne: Global2000 startet in der Woche von 10. bis 16. September eine Aktion anlässlich des World Cleanup Days am 15. September, in der motivierte Teilnehmer Österreich vom Müll befreien sollen.

Im Rahmen des "World Cleanup Day" am 15. September ruft Global2000 in der Woche von 10. bis 16. September 2018 dazu auf, Zeit in der Natur zu verbringen, und die Umwelt von Müll und Verschmutzungen zu befreien. Seit seiner Installation im Jahre 2008 in Estland hat die Initiative bereits stark an Fahrt aufgenommen - bereits 20 Millionen Menschen haben weltweit an der Aktion teilgenommen, in der Bestrebung, unseren Lebensraum ein bisschen sauberer zu machen.

Gefahr für die Umwelt, Tiere und Menschen

Die vielen Abfallprodukte in der Natur haben einen negativen Einfluss auf die gesamte Umwelt. Müll wie Aluminiumdosen, Glasflaschen und Kunststoffe zersetzen sich nur extrem langsam, und können in dem Prozess eine echte Gefahr darstellen - scharfe Glassplitter oder Metallkanten können Tiere verletzen, Tiere können Plastikteile verschlucken und an den Folgen sterben. Auf diese Art und Weise werden natürliche Gleichgewichte zerstört, und ganze Ökosysteme empfindlich gestört. Auch für den Menschen besteht durch Müll eine Gefahr - weggeworfene, handelsübliche Kunststoffe "dampfen" im Laufe der Zeit aus. Kunststoffe geben dabei Weichmacher, wie Phtalate oder das bekannte Bisphenol A ab, welches so seinen Weg in das Grundwasser, und somit seinen Weg in die Gartenschläuche der Menschen findet.

Langfristige Lösungen gesucht

Die von Global2000 initiierte Aktion soll ein Bewusstsein bei der Bevölkerung schaffen, aktiv an einer sauberen Welt mitzuarbeiten. Die Kampagne soll dabei keineswegs nur eine einmalige Sache sein: Die Bürgerinnen und Bürger sollen den Hintergrund der Aktion immer im Hinterkopf behalten, und sich auch in den anderen Wochen des Jahres entsprechend verhalten.

Intelligente Systeme - Made in Austria

Eine weitere Bestrebung, Österreich langfristig sauberer zu machen, ist die Citizen-Science-Initiative "DreckSpotz". Die von Amateurinnen und Amateuren ins Leben gerufene Initiative hat es sich zur Aufgabe gemacht, detaillierte Daten über Müll in Österreich zu sammeln. Mittels einer sehr intuitiv gestalteten Handy-Applikation wird im Freien Müll fotografiert, und mittels GPS direkt kartographiert. Danach wird im Idealfall der Müll natürlich gleich mitgenommen. Sinn der Sache ist es, eine Müll-Heatmap zu erstellen, auf denen "Abfall-Hotspots" verzeichnet sind. Die erhobenen Daten werden im Zuge eines Global2000 Müll-Berichts zum ersten Mal niedergeschrieben und an wichtige Behörden weiter gegeben, um an Hotspots die Müllablagerung einzudämmen. Der Bericht soll Anstoß geben, bewusster mit dem Thema Abfall umzugehen. Erste Ergebnisse werden schon für Oktober 2018 erwartet.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband