17:20 Uhr  //  KW 15  //  Mittwoch, 08. April 2020  //  244 Kollegen online

Vor allem im Pflege- und im Spitalsbereich wird derzeit jede helfende Hand gebraucht. © Claudia Hautumm, pixelio.de

VIDEO

DOWNLOADS

Drucken   EMail

Jetzt melden!

Zivildiener werden dringend gesucht

Eine Ausnahmesituation erfordert außerordentliche Maßnahmen: Ehemalige Zivildiener sollen sich wieder zurück zum Dienst melden, 2.500 junge Männer haben das bereits getan. Auch engagierte Frauen und "untaugliche" Männer können beim "Team Österreich" mit anpacken.

"Die Bereitschaft zu helfen ist enorm", freut sich Bundesministerin Elisabeth Köstinger. Sie spricht dabei von den über 2.500 ehemaligen Zivildienern, die sich bereits binnen weniger Tage für den freiwilligen, außerordentlichen Zivildienst gemeldet haben. Damit folgten diese dem Aufruf der Regierung, Österreich während der Coronakrise zu unterstützen.

Fokus auf Pflegebereich und Spitalswesen

Sehr viele systemkritische Bereiche wie das Pflege- und das Krankenwesen stehen derzeit massiv unter Druck. Es fehlt an Personal, vor allem ausländische Pflegekräfte bleiben aus. Daher ist es wichtig, rasch zu handeln und die entsprechende Unterstützung bereitzustellen. Ehemalige Zivildiener unter 50 sollen im Rahmen des freiwilligen, außerordentlichen Zivildienstes in jenem Bereich, in dem sie bereits gearbeitet haben, die Hauptamtlichen entlasten. Neben dem Aufruf zur freiwilligen Meldung zum außerordentlichen Zivildienst soll der Bedarf auch durch die Verlängerung von 4.500 aktuellen Zivildienern gedeckt werden.

Nähere Informationen

Die Dauer des außerordentlichen Zivildienstes beträgt voraussichtlich drei Monate: von April bis inklusive Juni 2020. Die finanzielle Entschädigung hängt vom jeweiligen derzeitigen Einkommen ab. Der Mindestverdienst beträgt zwischen 1.300 und 1.500 Euro netto pro Monat. Meldet man sich für den außerordentlichen Zivildienst, muss man auch nicht um den Job bangen: Mit der Vorlage des Zuweisungsbescheids greift der Kündigungsschutz des Arbeitsplatz-Sicherungsgesetzes. Alle Informationen und Kontakte finden Sie auf der Seite der Zivilschutzserviceagentur.

Jede helfende Hand wird gebraucht

Köstingers dringender Apell lautet: "Melden Sie sich, wir brauchen Sie ganz dringend!". Auch engagierte Frauen, nicht österreichische Staatsbürger, Männer, die bei der Stellung untauglich waren und Personen über 50 Jahren, die einen Beitrag leisten wollen, können sich beim "Team Österreich" melden.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband