19:29 Uhr  //  KW 42  //  Sonntag, 22. Oktober 2017  //  17 Kollegen online

©bmvit/colourbox

VIDEO

DOWNLOADS

Mehr zum Thema

Drucken   EMail

Breitbandausbau

Zweckzuschuss für den Breitbandausbau

Das Breitbandbüro im Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) führt als bundesweite Koordinations- und Servicestelle für Gemeinden, Bundesländer sowie Betreiber jetzt auch Beratungen der Gemeinden hinsichtlich von Infrastrukturausbauten im Zusammenhang mit dem Kommunalinvestitionsgesetz 2017 (KIG 2017) durch.

Die schon bisher abgehaltenen Erstberatungen für Gemeinden im Zusammenhang mit dem Förderungsprogramm „Breitband Austria 2020_Leerverrohrung“ (BBA2020_LeRohr) gibt es weiterhin. Im Herbst 2017 wird dieses Programm bereits zum vierten Mal ausgeschrieben. Nach dem KIG 2017 unterstützt der Bund kommunale Investitionsvorhaben der Städte und Gemeinden mit Zweckzuschüssen von insgesamt 175 Mio. Euro. Die Höhe des Zweckzuschusses beträgt maximal 25 % der Gesamtkosten pro Investitionsprojekt. Gemeinden haben unter anderem für Maßnahmen im Zusammenhang mit dem flächendeckenden Ausbau von Breitband-Datennetzen die Möglichkeit, Zweckzuschüsse nach dem KIG 2017 bei der Buchhaltungsagentur des Bundes zu beantragen.

Um einen Zweckzuschusses gem. § 2 Abs. 2 Z 10 KIG 2017 zu erhalten, ist im Vorfeld die Beratung durch das Breitbandbüro im bmvit in Anspruch zu nehmen. Im Rahmen dieser Beratungen informiert das Team des Breitbandbüros über wesentliche technische, wirtschaftliche sowie rechtliche Aspekte des Breitbandausbaus. Zudem werden den Gemeinden weiterführende Informationsunterlagen zur Verfügung gestellt.

Gemeinden, in denen schon vertraglich fixierte Ausbauprojekte im Rahmen der Förderungsprogramme zu „Breitband Austria 2020“ laufen, sind seit Neuestem im Breitbandatlas als Ausbaugebiet gekennzeichnet und ersichtlich gemacht.

Der Breitbandatlas steht online unter https://breitbandatlas.info zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich an das Breitbandbüro des bmvit: unter www.breitbandfoerderung.at, oder telefonisch unter (0)1 711 62 65 0 bzw. (0)800 21 53 59 und per E-Mail an breitbandbuero(at)bmvit.gv.at.

Das Breitband-Team der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) erreichen Sie telefonisch unter (0)57755-7500, per E-Mail an breitband(at)ffg.at oder im Web unter www.ffg.at/breitband.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband