08:45 Uhr  //  KW 50  //  Montag, 10. Dezember 2018  //  2937 Kollegen online

Leicht verständlich und übersichtlich ist dieses Werk der passende Einstieg und eine gute Überblicksliteratur für das umfangreiche Gebiet des Gemeinderechts. ©Gemeindebund

Im Kapitel "Das neue Haushaltsrecht" wird der Vermögenshaushalt einfach erklärt. ©Gemeindebund

VIDEO

Drucken   EMail

Buchtipp

Zweite Auflage: Gemeinderecht für Praktiker

Eine komplizierte Materie kompakt und einfach zu erklären, ist eine Kunst. Dem Jurist Martin Haidvogl ist dies in einem handlichen Buch gelungen. Deshalb gibt es nun eine zweite Auflage mit Neuerungen und einem weiteren Autor.

Wenn man an das Gemeinderecht denkt, so schweben vor dem geistigen Auge bereits dicke Wälzer. Ganz anders ist dies bei dem handlichen Taschenbuch "Gemeinderecht für Praktiker". Auf 252 Seiten schafft es Martin Haidvogl, Jurist und Magistratsdirektor für die Leitung des inneren Dienstes der Landeshauptstadt Graz, gemeinsam mit Karl Hallbauer, Magistratsdirektor der Statutarstadt Krems an der Donau, die komplizierte Materie, die in jedem Bundesland und oft auch noch in den Städten unterschiedlich ist, in einem Buch übersichtlich zusammenzufassen.

Da die erste Auflage des Werkes gezeigt hat, dass in vielen Gemeinden der Bedarf nach einer einfachen Einführung in das Gemeinderecht vorhanden ist, gibt es nun die zweite Version. Neu daran sind die detaillierten Rechtsausführungen für das Bundesland Niederösterreich. Deshalb arbeitete der Niederösterreicher Mag. Karl Hallbauer an der zweiten Auflage mit und schrieb ein zusätzliches Kapitel über die Sicherheitsverwaltung in Gemeinden. Außerdem wird das neue Haushaltsrecht behandelt.

Insgesamt existieren in Österreich über 20 verschiedene "Gemeinderechte", die zum Teil stark voneinander abweichen. Generell gültige Aussagen sind daher nur schwer zu machen. Kratzt man auch nur an der Oberfläche, müsste schon ein Verweis auf die vielen oft sehr unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern und Statutarstädten erfolgen. Auf den Grundzügen des Gemeinderechts lässt sich jedoch trotzdem eine Basis für das Verständnis jeder Gemeindeordnung herleiten. Selbstverständlich kann ein Praxishandbuch nicht auf jedes Detail eingehen, bietet jedoch einen übersichtlichen und verständlichen Überblick.

Welche Fragen werden im Praxishandbuch beantwortet?

  • Was ist eine Gemeinde und welche Aufgaben hat sie?
  • Ab wann darf eine Gemeinde zur Marktgemeinde werden?
  • Welches Gemeindeorgan ist wofür zuständig?
  • Was ist eine Verordnung, was ein Bescheid?
  • Wie wirtschaftet und finanziert sich eine Gemeinde?
  • Wer kontrolliert und beaufsichtigt die Gemeinde?
  • Wer haftet in der Gemeinde wofür?
  • Direkte Demokratie in der Gemeinde
  • Formen der Gemeindezusammenarbeit

Ohne verwirrende Paragrafenzitate ist dieses Buch der geeignete Einstieg in die komplizierte Materie des Gemeinderechts. Trotzdem wird auf Hinweise für vertiefende Literatur nicht verzichtet. Auf die Bundesländer Steiermark, Kärnten und diesmal auch Niederösterreich ist der Autor näher eingegangen.

Das Buch ist in der Reihe Manz-Ratgeber erschienen. Die Ratgeber dieser Reihe geben klare Antworten auf die Rechtsfragen des Alltags.

Infos zum Buch:

Titel: Gemeinderecht für Praktiker verständlich erklärt, zweite Auflage
Autoren: Mag. Martin Haidvogl und Mag. Karl Hallbauer
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: MANZ'sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung
Seitenanzahl: 252
Preis: 21,80 Euro (bei MANZ-Webshop)
ISBN: 978-3-214-03965-3

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband