17:25 Uhr  //  KW 33  //  Sonntag, 20. August 2017  //  6 Kollegen online

Weil ein Betrag bei den Pensionen nicht abgezogen wurde, entstand Bludenz über vier Jahre ein Schaden von insgesamt 250.000 Euro. 2016 reagierte die Stadt und berichtigte die Pensionshöhe der früheren Mitarbeiter. Nun werden die internen Vorgänge umfassend analysiert.

Große Hilfsbereitschaft unter Gemeinden: Heinrich Pfoser aus Nebelberg startete auf Kommunalnet den Aufruf, dass er Kassen-Quittungsblöcke sucht. Bereits ein paar Stunden später meldeten sich zwei Gemeinden, die diese Blöcke noch vorrätig haben.

Hier finden Sie alle relevanten Termine und Fristen der nächsten sieben Tage für Nationalratswahl 2017.

Hier finden Sie alle relevanten Termine und Fristen der nächsten sieben Tage für Nationalratswahl 2017.

Karl-Heinz Lambertz, Senator der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (DG), wurde am 12. Juli 2017 von den Mitgliedern des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) zu ihrem neuen Präsidenten für die kommenden zweieinhalb Jahre gewählt. Der langjährige Vizepräsident löst damit Markku Markkula ab.

Politische Laufbahn begann bereits mit 23

Von 1975 bis 1980 war er Präsident des Rates der Deutschsprachigen Jugend, zeitgleich war er Mitglied des Ausschusses für die offizielle deutsche Übersetzung von Gesetzen und Erlassen. Im selben Jahr wurde er für die "Parti Socialiste" zum Abgeordneten im damaligen Rat der deutschen Kulturgemeinschaft gewählt. Er gehörte seither dem Gremium, das von 1984 bis 2004 Rat der Deutschsprachigen Gemeinschaft hieß und seit 2004 die Bezeichnung Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft führt, an. Von 1981 bis 1990 war er Vorsitzender der sozialistischen Fraktion. Innerhalb dieser  Partei war er von 1984 bis 1990 Präsident des deutschsprachigen Gebietsverbands. Seit 1981 ist er außerdem Mitglied des Parteivorstandes. 1990 wurde er Gemeinschaftsminister für Medien, Erwachsenenbildung, Behindertenpolitik, Sozialhilfe und Berufsumschulung. Ab 1995 umfasste seine Zuständigkeit das Ressort Jugend, Ausbildung, Medien und Soziales. Zusätzlich war er von 1995 bis 1997 Stadtratsmitglied in Eupen, Regierungssitz der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien. 1999 übernahm er das Amt des Ministerpräsidenten der DG, zugleich war er als Minister für Beschäftigung, Behindertenpolitik, Medien und Sport zuständig.

Wechsel zum Europäischen Ausschuss der Regionen

Im selben Jahr wurde er auch Mitglied des AdR, wo er für den Ausschuss für Kultur, Bildung und Forschung und im Fachausschuss für Wirtschafts- und Sozialpolitik tätig war. Seit 2000 ist er Mitglied im Kongress der Gemeinden und Regionen ...

© Colourbox

Berufstätige Mütter und Väter sind gerade in den Ferien oftmals auf institutionelle Kinderbetreuungseinrichtungen zur Versorgung ihrer Kinder angewiesen. Und auch bei größeren Kindern stellen sich am Ende des Sommers steuerliche Fragen im Zusammenhang mit Praktika. Das BMF stellt Ihnen zu diesem Thema einen Musterartikel für Ihre Gemeindezeitung und Gemeindehomepage zur Verfügung.

© Colourbox

Berufstätige Mütter und Väter sind gerade in den Ferien oftmals auf institutionelle Kinderbetreuungseinrichtungen zur Versorgung ihrer Kinder angewiesen. Und auch bei größeren Kindern stellen sich am Ende des Sommers steuerliche Fragen im Zusammenhang mit Praktika

© Colourbox

Berufstätige Mütter und Väter sind gerade in den Ferien oftmals auf institutionelle Kinderbetreuungseinrichtungen zur Versorgung ihrer Kinder angewiesen. Und auch bei größeren Kindern stellen sich am Ende des Sommers steuerliche Fragen im Zusammenhang mit Praktika.

"Im Herzen der Demokratie" ist zwar eine Nachschau einer Veranstaltung im Parlament, aber dieses Buch geht über eine reine Nacherzählung weit hinaus. Es wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und regt die eigenen Gedanken zum Thema Demokratie auf spielerische Art an.

© Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Mit dem Modell der neuen Primärversorgung eröffnet sich den Patienten ein völlig neues Versorgungsangebot: längere Ordinationsöffnungszeiten, ein höheres Leistungsangebot, verstärkte Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe und: kürzere Wartezeiten!

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband