03:52 Uhr  //  KW 14  //  Dienstag, 31. März 2020  //  0 Kollegen online

Der Österreichische Gemeindebund hält mit rechtlichen Updates und regelmäßigen Presseaussendungen zur Coronakrise die österreichischen Gemeinden auf dem Laufenden.

 

Hier finden Sie laufend alle rechtlichen Informationen zum Coronavirus:

SARS-CoV-2 Unterstützungen für Unternehmen Info: Stand 27. März 2020

SARS-CoV-2 Fristen und Vergabe Info: Stand 27. März 2020

SARS-CoV-2 Kurzarbeitsbeihilfe Info: Stand 26. März 2020

SARS-CoV-2 Maßnahmen Info: Stand 23. März 2020

SARS-CoV-2 Maßnahmen Info: Stand 21. März 2020

mehr

Die „Natur im Garten“-Gemeinde Groß Schönau präsentiert auf einer Schaufläche bei der Sonnenwelt verschiedenste Möglichkeiten zur Begrünung von Fassaden und vertikaler Strukturen als klimafreundliche, ökologisch wertvolle Lösungen für mehr Komfort und Aufenthaltsqualität in heißen Zeiten!

Die oberösterreichische Gemeinde Schardenberg hat einen neuen Ortschef. Stefan Krennbauer wurde mit 24 von 25 Stimmen zum Bürgermeister der 2.900-Einwohner großen Gemeinde gewählt. Er übernahm das Amt von Vorgänger Josef Schachner, der 26 Jahre an der Spitze der Gemeinde im Bezirk Schärding stand. In seiner ersten Rede nach seiner Wahl zum Bürgermeister betonte Stefan Krennbauer "nie das eigene Interesse in den Vordergrund zu stellen, sondern das Gemeinsame zum Wohle der Schardenberger sowie die finanziellen Möglichkeiten im Blick zu behalten."

Bürgermeisteramt nicht geplant

Der Weg an die Spitze der Gemeinde begann 2015 mit einem Ersatzmandat im Gemeinderat. 2017 kam Stefan Krennbauer dann fix in den Gemeinderat, war in der Fraktion im Bauausschuss und im Vorstand aktiv bis zwei Jahre später die Frage kam, ob er Bürgermeister werden wolle. "Geplant habe ich es nicht, aber ich habe dann auch nicht nein gesagt", sagt der 43-Jährige.

Von der Stadt zurück aufs Land

Krennbauer zog es für das Studium nach Salzburg, wo er Genetik, Recht und Wirtschaft studierte. "Ich bin nach dem Studium 2011 wieder nach Schardenberg zurück gekommen und habe gemeinsam mit meiner Frau die elterliche Christbaumproduktion übernommen", erzählt er. Mit dem Umzug sei auch eine neue Verbundenheit mit dem Ort und den Vereinen entstanden. Während seine Frau mittlerweile die Christbaumproduktion alleine führt, ist Stefan Krennbauer hauptamtlicher Bürgermeister.

Liebe zum Amt: Persönlicher Kontakt zu den Leuten

"Für mich ist das Schöne an dem Beruf der persönliche Kontakt zu den Leuten. Als Bürgermeister kann ich immer rasch und unmittelbar helfen – egal ob es um persönliche oder andere Anliegen geht", schwärmt Krennbauer. Was die Weiterentwicklung der ...

In Krisenzeiten sind die Gemeinden mehr gefordert als je zuvor: Aus den Rückmeldungen von mehr als 350 Bürgermeistern geht hervor, dass sich viele Gemeinden um ihre finanzielle Absicherung sorgen. Auch mit Hinblick auf Gemeindeordnungen und die Zusammenarbeit mit anderen Behörden sind Anpassungen gefragt.

Die Mitfahrbörse "ummadum" präsentierte in der zweiten Woche der Corona-Ausgangsbeschränkungen ihr neues Feature der Hilfsfahrten. Damit können sich Hilfsbereite und Hilfesuchende einfach und kostenlos vernetzen.

Landesrat Martin Eichtinger: „Neues Service für Gartenfans und Gemeinden: www.willBAUMhaben.at zeigt auf einen Blick, welcher Baum für am geeignetsten im Garten oder für die öffentliche Grünfläche ist.“

Das Innenressort appelliert an die Bevölkerung: Vertrauen Sie ausschließlich den Mitteilungen der zuständigen Ministerien und öffentlichen Behörden.

Das Bundeskriminalamt warnt vor Online-Betrügern, die unter dem Deckmantel "Corona" versuchen, die aktuelle Situation auszunützen.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband