19:47 Uhr  //  KW 25  //  Dienstag, 19. Juni 2018  //  148 Kollegen online

Über 500 Teilnehmer aus Europas regionalen und lokalen Einheiten - darunter auch Nobelpreisträgerin Rigoberta Menchú und der frühere Weltbürgermeister Bart Somers - sprachen bei einer Konferenz in Bilbao über ihre Gedanken zu Gleichstellung, Vielfalt und Inklusion - und brachten ihre besten Projekte mit.

Der ein oder andere kennt den mundartlichen Ausdruck "im Irschn sein" vielleicht, er bedeutet soviel wie "im Weg herumstehen" oder ganz einfach nur "stören". Ist man allerdings im Kärntner Ort Irschen, steht man nicht im Weg herum sondern lernt vielmehr etwas über dessen interessante Geschichte.

Die digitale Transformation hält auch bei Profis Einzug. STIHL hat den Trend schon früh erkannt und Neuheiten zum Thema Smart Garden und Akku-Technologie entwickelt. All diese Innovationen lassen sich bei den STIHL Testtagen im September und Oktober entdecken.

Die digitale Transformation hält auch bei Profis Einzug. STIHL hat den Trend schon früh erkannt und Neuheiten zum Thema Smart Garden und Akku-Technologie entwickelt. All diese Innovationen lassen sich bei den STIHL Testtagen im September und Oktober entdecken.

Das Blausieb ist ein wunderschöner Falter aus der Familie der Holzbohrer. Auf weißem Grund stehen viele kleine und etwas größere Punkte, sodass der Falter wie durchsiebt aussieht.

Für Fragen rund um das Thema Demenz gibt es die kostenlose NÖ Demenz-Hotline. Sie informiert über Unterstützungsangebote und vermittelt an Demenz-Experten. In der Region NÖ Mitte kann man einen Termin für eine kostenlose Einzelberatung vereinbaren.

Obersiebenbrunn im Bezirk Gänserndorf hat seit knapp einem Monat einen neuen Ortschef. Dass Herbert Porsch die Wahl für sich entscheiden konnte, ist allerdings pures Glück. Nachdem die ersten zwei Wahlgänge unentschieden ausgingen, musste das Los helfen, so sieht es die niederösterreichische Gemeindeverordnung vor. Diese Entscheidung fiel zugunsten von Herbert Porsch aus. Sein Gegner, Rudolf Greul, bleibt weiterhin Vizebürgermeister.

Bewegte Kommunalpolitik

Der Bürgermeisterverschleiß in der kleinen niederösterreichischen Gemeinde Obersiebenbrunn ist rekordverdächtig: Zwischen 1982 und 1985 fanden gleich drei Gemeinderatswahlen statt. Die politische Situation ist auch heute noch sehr heikel. Der ehemalige Bürgermeister der 1.300-Einwohner-Gemeinde, Werner Pozarek, tratt am 20. April 2018 nach drei Jahren im Amt zurück. Als Grund nannte er negative politische Strömungen.

Erste Bilanz

"Durch die erlebnisreichen letzten Wochen ist sehr viel liegengeblieben, das wollen wir jetzt aufarbeiten, was sehr arbeitsintensiv ist", zieht Herbert Porsch nach knapp einem Monat im Amt eine erste Bilanz. In der Kommunalpolitik fühlt sich der 58-Jährige durchaus wohl, seit 1985 sitzt er im örtlichen Gemeinderat. Das Interesse an der Politik sei "familiär bedingt".

Man muss auch "Nein" sagen können

Derzeit gebe es noch keine spruchreifen Projekte. Der dreifache Familienvater will aber vor allem die Gesellschaft zusammenführen und ein guter Bürgermeister sein. Was für ihn einen solchen ausmacht? "Die Fähigkeit zuhören zu können und in entscheidenden Situationen auch einmal "Nein" zu sagen", erklärt Porsch, der sich selbst als strebsam und ehrlich bezeichnet.

Altersteilzeit macht Bürgermeisteramt ...

© leonidis97/Fotolia

Man muss nicht alles wissen, allerdings kann es gefährlich sein, zu glauben etwas zu wissen, das sich später als Irrtum herausstellt. In der Expertentalk-Serie "Die 10 größten Irrtümer über Versicherungen und Haftpflichtfragen" klärt Mag. Elisabeth Brückler von der Niederösterreichischen Versicherung Sie über gängige Irrtümer in der Versicherungsbranche auf.

Im Waldviertler Kernland kämpfen 14 Gemeinden aktiv gegen die Folgen des Klimawandels. Sie sind damit Teil des Förderprogrammes "KLAR", das 20 Modellregionen in Österreich unterstützt, Maßnahmen zur Anpassung an die klimatischen Veränderungen umzusetzen.

Die Arbeitsgemeinschaft europäischer Grenzregionen (AGEG) vergibt auch dieses Jahr wieder den Cross Border Award "Sail of Papenburg". Heuer werden herausragende Aktivitäten von Grenzregionen bzw. -gebieten ausgezeichnet. Sie können sich noch bis zum 15. Juli 2018 bewerben.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband