07:51 Uhr  //  KW 42  //  Mittwoch, 16. Oktober 2019  //  2111 Kollegen online

  • Mehr als 2.000 Haushalte in St. Kanzian am Klopeiner See bekommen ultraschnellen Zugang zum Internet
  • Glasfaserausbau stärkt Gemeinden als Wirtschafts- und Lebensstandorte
  • Erweiterung des A1 Glasfasernetzes bringt Datenübertragungsraten bis zu 300 Mbit/s und mit A1TV hochauflösendes Kabelfernsehen

Der Ausbau des A1 Glasfasernetzes in Kärnten schreitet zügig voran. In den letzten Monaten wurde die Breitbandinternet-Versorgung für tausende Kärntner Haushalte substantiell verbessert. In St. Kanzian am Klopeinersee hat A1 nun mehr als 2.000 zusätzliche Haushalte an das größte Glasfasernetz Österreichs angebunden. Dafür wurden 34 Glasfaserschaltstellen installiert und mehr 41 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.

A1 CEO Marcus Grausam über den A1 Glasfaserausbau in Kärnten: „Das Internet ist die Lebensader für den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritt. Das gilt auch ganz besonders für Tourismusregionen wie hier in St. Kanzian am Klopeiner See, die von der Digitalisierung deutlich profitieren werden. Mit dem Glasfasernetz legen wir auch die Basis für die neue Mobilfunkgeneration 5G, die den Weg zum Echtzeit-Internet mit neuen Anwendungen und höchsten mobilen Geschwindigkeiten ebnet.“

Kärntens Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig freut sich über die langjährige gute Zusammenarbeit mit A1 und betont, dass auch das Land Kärnten in seiner Breitbandstrategie ganz klar auf Glasfaser als unverzichtbare Infrastruktur setzt: „Mit unserer Breitbandinitiative Kärnten können wir dank der beihilfenrechtlichen Genehmigung nun dort ausbauen, wo es für Privatunternehmen wirtschaftlich nicht darstellbar wäre. Wir wollen damit mittelfristig für eine wirklich umfassende Versorgung Kärntens mit schnellem Internet sorgen. Dafür brauchen wir natürlich Partner aus der Privatwirtschaft und ich freue mich, dass wir dazu mit A1 ...

VELUX Commercial bringt natürliches Licht in Schulen und Kindergärten: In der Volksschule Bütze verbessert das flexible Oberlichtband VELUX Modular Skylights die Stimmung unter den Kindern und steigert Lernfreudigkeit, Motivation und Konzentration.

Kommunen gestalten Lebensräume

Dienstag, 29. Oktober 2019, 8:30 – 13:00 Uhr

FH OÖ Campus Linz, Arbeitsbereich Public Management

Was bedeutet das für unsere Städte und Gemeinden? Fachvortrag und Diskussion im Rahmen der Ausstellungseröffnung „40 Jahre UNO in Wien“

FH OÖ, Garnisonstraße 21, 4020 Linz Freitag, 18. Oktober 2019 12:30 – 14:00 Uhr (Aula, HS 2)

Die Gemeinde Ziersdorf im niederösterreichischen Bezirk Hollabrunn hat einen neuen Ortschef: Hermann Fischer heißt der Neue, der in der Gemeinderatssitzung vom 7. Oktober einstimmig zum Bürgermeister gewählt wurde. Er übernimmt das Amt in der 3.403-Einwohner großen Gemeinde von seinem Vorgänger Hans Gartner, der 20 Jahre an der Spitze der Gemeinde Ziersdorf stand.

Straße

Gerade kommunale Unternehmen sind ein wichtiger Teil der Infrastruktur. In Zeiten der Digitalisierung stehen auch sie vor neuen Herausforderungen. Ob Sektorkopplung oder Sektorintegration - der VKÖ-Städtetag bietet einen hilfreichen Überblick mit zahlreichen Praxisbeispielen.

Die Kommunen Europas sind die Basis der EU. Sie sind den Bürgern am nächsten und auf der lokalen Ebene werden Maßnahmen umgesetzt und die Zukunft Europas gestaltet. Der Österreichische Gemeindebund stellt gemeinsam mit anderen kommunalen Vertretern Forderungen an die neue EU-Kommission.

Was sind die wichtigen Faktoren für eine effektive Pflege von Gemeindewäldern? Josef Laier, Forstwirtschaftsmeister aus Niederösterreich, ist für Gemeinden in der Forstarbeit tätig und verrät, worauf es im Arbeitsalltag ankommt.

Was sind die wichtigen Faktoren für eine effektive Pflege von Gemeindewäldern? Josef Laier, Forstwirtschaftsmeister aus Niederösterreich, ist für Gemeinden in der Forstarbeit tätig und verrät, worauf es im Arbeitsalltag ankommt.

Fast 400 Projekte wurden im Laufe des Jahres 2019 eingereicht, das eine "bewegender" als das andere. Doch nur elf konnten in den jeweiligen Kategorien bestechen und wurden mit dem größten Mobilitätspreis Österreichs ausgezeichnet. Unter den Bestplatzierten finden sich auch mehrere Gemeinden.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband