11:38 Uhr  //  KW 08  //  Mittwoch, 20. Februar 2019  //  2013 Kollegen online

Die Salzburger Gemeinde Kuchl hat bereits vor Weihnachten einen neuen Bürgermeister bekommen. Nach dem Tod von Andreas Wimmer übernahm Thomas Freylinger am 20. Dezember 2018 dessen Amt. Der Jurist wurde knapp zwei Wochen nach Ableben seines Vorgängers in der Gemeindevertretungssitzung zum neuen Bürgermeister der Tennengauer Gemeinde gewählt.

In Kuchl verwurzelt

Das neue Gemeindeoberhaupt ist in der Kommunalpolitik keineswegs ein Neuling: Er ist schon seit 20 Jahren im Kuchler Gemeinderat vertreten. Außerdem war er Referent im Büro von Landeshauptmann  Franz Schausberger und in den Jahren 2005/2006 Landesgeschäftsführer der ÖVP Salzburg.

Seine bisher größten Erfolge verortet der neue Bürgermeister, der seit acht Jahren die Personalabteilung der Salzburger Festspiele leitet, aber nicht in seiner politischen Laufbahn: Bei dem Hochwasser 2002, das auch die Stadt Salzburg schwer getroffen hat, war der damals für die Salzburg AG tätige Freylinger für eine Hilfsinitiative für die Zivilgesellschaft mitverantwortlich: "Da war es wichtig, schnelle Hilfe ohne bürokratische Hindernisse zu schaffen." Seine juristische Ausbildung sei ihm bei der neuen Aufgabe als Bürgermeister auf jeden Fall von Vorteil, sagt Freylinger selbst. Besonders im komplexen Baurecht, das Gemeinden häufig vor große Herausforderungen stellt, seien seine Erfahrungen als Verwaltungsjurist eine große Hilfe.

Die Holzgemeinde setzt auf Ausbau

"Das besondere an der Gemeinde Kuchl ist ihre Vielfältigkeit und ihr Image als moderne Holzgemeinde, das sie sich in den letzten Jahren aufgebaut hat", so Freylinger, der vor allem eine Verbindung von Tradition und Innovation sieht. Doch der neue Bürgermeister hat noch viel vor: Er will sich den sozialen Herausforderungen der Zeit stellen und hat bereits mehrere Projekte in ...

Das Klimabündnis bietet auch 2019 wieder die Weiterbildung zum Kommunalen Mobilitätsbeauftragen an. Gleichzeitig kann man auch die Ausbildung zum Radverkehrsbauftragten absolvieren.

© Loanboox

Loanboox ist DIE führende Geld- und Kapitalmarkt-Plattform für Städte, Gemeinden, institutuionelle Kapitalgeber und Banken. Zusammen mit Kommunalnet ist Loanboox auch in Österreich aktiv. Informieren Sie sich jetzt!

© BMNT/Vanessa Payerl

Online-Plattform zur Förderungsabwicklung der kommunalen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung durch das Modul "Endabrechnung" erweitert

Im öffentlichen Raum ist die Bekämpfung von ungewolltem Grün prägend für das Bild der Gemeinden, Städte und Dörfer. Gleichzeitig ist der Druck von außen durch die Bürgerinnen und Bürger aber auch die Politik groß, diese Aufgabe möglichst schonend und nachhaltig durchzuführen.

© BMNT/Vanessa Payerl

Online-Plattform zur Förderungsabwicklung der kommunalen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung durch das Modul "Endabrechnung" erweitert

Seit 2015 fördert das BMVIT im Rahmen der „BBA 2020“ den Ausbau der Internetinfrastruktur in Österreich. Derzeit sind alle vier Förderprogramme zur Einreichung offen – eine Chance für Gemeinden sowie Unternehmen!

Seit 2015 fördert das BMVIT im Rahmen der „BBA 2020“ den Ausbau der Internetinfrastruktur in Österreich. Derzeit sind alle vier Förderprogramme zur Einreichung offen – eine Chance für Gemeinden sowie Unternehmen!

Hat auch Ihre Gemeinde Straßenreparaturen vor sich? Dann überzeugen Sie sich von den Vorteilen und Qualitäten des Mikrobelag und fordern Sie ihr exklusives Angebot an!

Dieser Mega Deal ist bis 30. April verfügbar! Jetzt Ihren Preisvorteil von 40% sichern!

Sie haben gewählt: Das Foto vom Skywalk der Hohen Wand des Steirers Bernhard Wimmer hat gewonnen. Es wird den Kommunalen Zukunftsbericht 2019 zieren!

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband