05:31 Uhr  //  KW 17  //  Montag, 23. April 2018  //  1 Kollegen online

Der Klima- und Umweltschutz bietet auch für Städte und Gemeinden zahlreiche Herausforderungen, die es zu bewältigen gibt. Wie diese Herausforderungen effizient und kostensparend gemeistert werden können, vermittelt der Lehrgang Management & Umwelt von Umwelt Management Austria.

© wavebreakmedia/Shutterstock.com

Seit 1. Jänner 2018 ist der NÖ Handwerkerbonus für Sanierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen durch NÖ Gewerbetreibende gültig.

© wavebreakmedia/Shutterstock.com

Seit 1. Jänner 2018 ist der NÖ Handwerkerbonus für Sanierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen durch NÖ Gewerbetreibende gültig.

©Wolfgang Löffler / KPC

Das Projekt der LINZ AG wurde im Rahmen des klimaaktiv mobil Förderungsprogramms aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert

Das Portal AKON (Ansichtskarten Online) der österreichischen Nationalbibliothek stellt 75.000 Postkarten aus aller Welt online zur Verfügung. Österreichweit ist fast jedes Ausflugsziel und Tourismusgebiet vertreten.

Die nächste Möglichkeit für einen Projektantrag im Rahmen des EU-Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger" ist am 3. September 2018. Finanzielle Unterstützung gibt es dann für Gemeinde- und Städtepartnerschaften.

©Natur im Garten

In der Regel schätzen die Bewohner einer Gemeinde ein gepflegtes Ortsbild. Schöne Blühflächen und bunte Staudenbeete sind auch für die Tierwelt, allen voran blütenbesuchenden Insekten, ein wertvoller Lebensraum und Nahrungsquelle.

Ausruhen geht nicht, sonst rutscht die Sachkunde zur Anwendung von Pflanzenschutzmitteln weg. ©Natur im Garten

Die Ende 2015 verbindlich eingeführte Sachkunde für Verwender von Pflanzenschutzmitteln ist kein lebenslanger „Führerschein“. In den Pflanzenschutzgesetzen steht eindeutig, dass eine Art Auffrischungskurs notwendig ist um weiterhin sachkundig zu sein und somit berechtigt ist beruflich Pflanzenschutzmittel auszubringen.

Torraum Feld ©Natur im Garten

Lange wurden Sportrasenflächen als Sorgenkind in der ökologisch gepflegten Gemeinde wahrgenommen. Die besonderen Bedingungen – quasi Monokultur, starke Belastung und trotzdem Vorzeigefläche- verlangten geradezu nach einer intensiv-chemischen Pflege mit Kunstdünger und Pestiziden. Das es auch anders gehen kann zeigt ein Forschungsprojekt, das „Natur im Garten“ in den letzten Jahren durchführte.

© AmS

Nächster Überweisungstermin für die Kommunalsteuer auf Bauarbeiter-Urlaubsentgelte für den Abrechnungszeitraum 1. Quartal 2018 ist der 16. April 2018.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband