22:07 Uhr  //  KW 12  //  Donnerstag, 21. März 2019  //  7 Kollegen online

Der Winter ist oft kalt und lang. Daher ist es wichtig, dass die Natur gut gerüstet ist, um diese unwirtliche Jahreszeit zu überdauern. Auch Gemeinden und ihre Mitarbeiter stehen vor der großen Herausforderung bei Schneechaos und Kälte umliegende Naturflächen zu bewirtschaften. Mit dem richtigen Equipment gelingt dies oftmals schneller und einfacher.

Gleich zwei Bürgermeisterinnen sind künftig im Präsidium des Österreichischen Gemeindebundes vertreten: Bgm. Sonja Ottenbacher aus dem Salzburger Stuhlfelden und Roswitha Glashüttner, Bürgermeisterin im steirischen Liezen.

Im Vorfeld des Bundesvorstandes des Österreichischen Gemeindebundes stellte Präsident Alfred Riedl zwei wesentliche Forderungen in den Raum: Die Kompetenzentflechtung im Schulsystem muss abseits der Verhandlungen zum Bildungsinvestitionsgesetz endlich angegangen werden.

Eine revolutionäre IT-Lösung aus Oberösterreich spannt Schutzschirm über kommunale Computer-Netzwerke

Eine revolutionäre IT-Lösung aus Oberösterreich spannt Schutzschirm über kommunale Computer-Netzwerke

Seit März haben österreichische Städte und Gemeinden mit ihrem Kommunalnet Zugang direkten Zugriff auf den BBG e-shop. Wie das genau funktioniert erfahren Sie hier.

© BMF/fotolia

Ihr Finanzamt im Internet wird dank technischer Neuerungen und einem modernen Erscheinungsbild jetzt noch benutzerfreundlicher.

Das BMF stellt Ihnen zu diesem Thema einen Musterartikel für Ihre Gemeindezeitung und Gemeindehomepage zur Verfügung.

©BMF/citronenrot

Über das Formular-Bestellservice des Finanzministeriums in Kooperation mit Kommunalnet können auch 2018 größere Mengen Formulare für Gemeinden bestellt werden. Bestellen Sie die Formulare bis längstens 15. November, dann können diese in den meisten Fällen noch vor dem Jahreswechsel zugestellt werden.

© BMF/fotolia

Holen Sie sich mit der Arbeitnehmerveranlagung – auch Steuer- oder Jahresausgleich – jenen Teil der Lohnsteuer zurück, den Sie zu viel bezahlt haben. Es lohnt sich.

Es gibt sie in einer großen Auswahl, für fast jeden Standort und sie sind pflegeleicht: Staudenpflanzungen sind attraktiv und sehr empfehlenswert für kommunale Grünflächen.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband